Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Gehackte Roblox-Accounts werden zur Verbreitung von Trump-Propaganda genutzt

Wahlkampf.

In diesem Jahr finden in den USA erneut Wahlen statt und der Wahlkampf ist in vollem Gange.

Dieser erstreckt sich jetzt auch in eher unerwartete Bereiche, denn verschiedene Roblox-Accounts wurden gehackt und dazu verwendet, Trump-Propaganda zu verbreiten.

Wie BBC News berichtet, wird bei gehackten Charakteren zum Beispiel die Kleidung verändert, wodurch sie Mützen tragen, die Trumps "Make America Great Again"-Caps ähneln. Anschließend werden Nachrichten an andere Nutzer auf ihrer Freundesliste verschickt, zum Beispiel "bittet eure Eltern darum, in diesem Jahr für Trump zu stimmen" oder "MAGA2020".

Hacker haben somit klar Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 15 im Visier, an die sich der Spielebaukasten überwiegend richtet. Und im April 2019 meldeten die Entwickler 90 Millionen aktive Nutzer pro Monat, die Zielgruppe ist also nicht gerade klein.

Wer dahinter steckt - ob ein oder mehrere überzeugte Anhänger oder ein paar Trolle -, ist unklar. Die BBC schätzt aber, dass mindestens 1.000 Account betroffen sind.

Unklar ist auch, wie genau auf die Accounts Zugriff erlangt wurde. Wer Roblox spielt und sich Sorgen darüber macht, sollte die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren und keine verdächtigen Links anklicken.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare