Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Kerbal Space Program 2: Entwickler fanden auf LinkedIn heraus, dass ihr Projekt eingestellt wurde

Und wurden gefragt, ob sie zu Take-Two wechseln möchten.

Take-Two hat die Entwicklung von Kerbal Space Program 2 aus den Händen des ehemaligen Entwicklers Star Theory genommen, um intern mit Teammitgliedern des Studios weiter daran zu arbeiten, die man zuvor via LinkedIn kontaktierte.

Das berichtet Bloomberg und zeigt auch, wie Star Theory seitdem unterging. Ursprünglich hatte Take-Twos Label Private Division das Spiel mit Star Theory (Monday Night Combat, Planetary Annihilation) als Entwickler angekündigt.

Im Februar trudelte dann die Nachricht bezüglich der Gründung eines neuen internen Entwicklerstudios ein, das sich - mit einigen der Mitarbeiter von Star Theory - fortan um die Weiterentwicklung des Spiels kümmert.

In dem Bloomberg-Bericht heißt es, Mitarbeiter hätten von Take-Twos Plänen erfahren, indem sie auf LinkedIn vom Unternehmen kontaktiert wurden. Private Divisions Michael Cook habe ihnen mitgeteilt, dass der Publisher seinen Vertrag mit ihrem Arbeitgeber beendet habe und das man sie kompensieren werde, wenn sie ihre Arbeit bei Take-Two fortsetzen.

Dem Bericht zufolge wurde diese Nachricht an einem Freitagabend verschickt. Am darauffolgenden Montag teilten die Star-Theory-Chefs Bob Berry und Jonathan Mavor den Mitarbeitern mit, dass Take-Two an einem Kauf des Studios interessiert war, die Bedingungen hielten die Studiogründer aber nicht für akzeptabel.

Take-Two habe den Star-Theory-Entwicklern "einen Bargeldbonus, ein ausgezeichnetes Gehalt, Bonusberechtigungen und andere Vorteile" versprochen, viele nahmen das Angebot an.

Andere blieben bei Star Theory, obwohl das Studio einen Großteil seiner Mitarbeiter verloren und kein aktuelles Projekt hatte. Ein Notfallplan sah vor, dass die verbliebenen Mitarbeiter zwei Monate Zeit hatten, sich Ideen auszudenken, um sie dann auf der Game Developers Conference möglichen Interessenten zu präsentieren.

Das fiel aber ins Wasser, nachdem die GDC aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurden, und am 4. März schloss Star Theory seine Pforten.

Zuletzt hieß es, Kerbal Space Program 2 werde frühestens im Herbst 2021 erscheinen.

Lest hier mehr zu Kerbal Space Program 2.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare