Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Nexus

Mass Effect: Andromeda Komplettlösung: Alle Missionen auf der Nexus

Die Nexus ist euer Heimatanker in einem fernen System, euer erster Punkt in Mass Effect: Andromeda und natürlich auch ein Ort, an dem ihr jede Menge Quests, Aufgaben und andere Dinge finden könnt. Hier die Komplettlösung für alle Missionen, die euch auf der Nexus mal über den Weg laufen, über die ihr mal stolpert und manchmal in E-Mail-Form zu euch kommen.


Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Nexus - Erster Mörder, Schlafende Drachen

Heleus - Nexus - Erster Mörder

Im Milizbüro im Süden der großen Halle steht eine besorgte Alien-Dame, mit der ihr sprecht. Sie erzählt, dass ihr Mann angeblich seinen besten Freund ermordet haben soll und bittet euch, das aufzuklären. Ihr findet den Angeklagten namens Nilken auf der anderen Seite der Halle, wo die Gefängniszellen sind. Dort sprecht ihr mit Sergeant Aker, dann mit Nilken. Er erzählt euch, was passiert ist.

Jetzt müsst ihr mit Kandros sprechen, den ihr wieder auf der anderen Seite im Milizbüro findet. Fragt nach dem Mordfall. Sagt, dass der Angeklagte nicht allein schuld sein kann und dass die Aussage des Angeklagten wichtig ist. Dann dreht euch um und hört euch die Aufzeichnung an dem Terminal an der Säule an. Schließlich müsst ihr noch die einzige Zeugin befragen. Sie heißt Cassidy Shaw und ihr findet sie oben auf der Brücke. Stellt alle Fragen und ihr erfahrt, dass die Leiche nicht geborgen wurde. Geht zu Tann - Brücke runter nach rechts durch die Tür - und sprecht mit ihm. Er hat keine Einwände, also, auf geht es.

Ihr solltet diese Mission hier erst weiterverfolgen, wenn ihr die Atmosphärenumwandler auf Eos im Laufe der Hauptmission aktiviert habt, um nicht zu schnell verstrahlt zu werden. Auf Eos fahrt ihr zu der Siedlung am östlichen Seeufer, dann ein kleines Stück nach Süden, wo ihr an einem Felsen ein Stück der Rüstung des Opfers findet. Die lokale Tierwelt hat ihn zerpflückt, also heißt es Teile suchen.

Folgt dem Marker zum nächsten Bereich, dort haltet ihr erst nach dem Helm Ausschau, dann nehmt das Auto zum nächsten Punkt. Das gesuchte Bruststück liegt zwischen einem kleinen und einem größeren Felsen im Sand vergraben, also achtet oben auf den Suchscanner und wenn er zwei Balken Ausschlag gibt, scannt den Boden.

Ihr stellt fest, dass der vermeintliche Mörder nicht der sein kann, der den Schuss abgab, sondern dass jemand anders geschossen haben muss. Folgt dem Marker zum nächsten Teil, das ihr auch wieder scannt. Es führt euch weiter in eine Höhle an der Bergwand, in die ihr natürlich reingeht, oder vielmehr: fahrt. Setzt am Eingang der Höhle einfach ein paar Mal vor und zurück, um die Insekten zu überfahren, dann steigt aus und untersucht und scannt die Leiche.

Ihr habt den Beweis, dass er zwar nicht geschossen hat, aber unschuldig ist er wohl auch nicht ganz. Geht also zurück zum Gefängnis auf dem Nexus und sprecht mit ihm. Entscheidet, was zu tun ist, dann sprecht mit Tann und entscheidet über das Schicksal des Möchtegernmörders. Damit ist die Mission beendet.


Heleus - Nexus - Schlafende Drachen

Wenn der erste Außenposten gegründet ist und ihr euch entschieden habt, welche Richtung - Militär oder Wissenschaft - er haben soll, dann tauchen auf der Nexus vor dem Vortex-Club - Dock-Bereich im Süd-Westen - ein paar Demonstranten aus. Sprecht mit ihnen und sie sagen euch, dass sie sauer sind, weil ihre Familien nicht für den Außenposten aufgeweckt wurden.

Wie ihr auch antwortet, am Ende sollt ihr mit Kandros sprechen. Geht also zur Kommandozentrale und dann gleich rechts in die Miliz-Station. Sprecht mit Kandros und dann mit den Demonstranten. Sprecht mit ihnen, wie ihr es für richtig haltet, dann ist das Thema zumindest für das erste beendet.


Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Nexus - Stationssabotage

Techniker in Schwierigkeiten: Gegenüber von Tanns Büro seht ihr einen Techniker an einem offenen Panel unter der Brücke arbeiten. Sprecht ihn an und sagt, dass ihr bei seinem Problem helfen werdet.

Ihr bekommt drei Orte, die ihr untersuchen sollt. Fang in Tanns Büro direkt nach Osten durch die Tür an. Gleich links seht ihr ein offenes Panel an der Wand, das ihr scannt (Steuerkreuz nach unten, A drücken). SAM wird euch sagen, dass ihr die Leitung verfolgen müsst, die der Saboteur nutzte. Ihr seht im Scan einen dicken gelben Balken, der aus dem Raum heraus und zur Brücke nach oben führt. Am Ende findet ihr ein Panel, das heil aussieht. Scannt es.

Geht nach unten in die Haupthalle mit dem Baum und scannt das Panel rechts hinten im Milizbüro, das aber eine Niete ist. Dann geht zurück zur Rampe Richtung Brücke, aber nicht nach oben. Gleich rechts von der rechten Rampe ist ein weiteres zerstörtes Panel, das ihr scannt. Diesmal führt euch die zu scannende Leitung die Rampe hoch und entlang der Wand nach rechts, wo ihr ein heiles Panel hinter Kiste scannt.

Der Techniker Patil wird sich melden und bestätigen, dass es Sabotage ist. Ihr habt eine Verdächtige, die ihr auf dem Habitationsdeck der Hyperion findet. Geht durch die Tür im Westen der großen Halle nach unten und dann nehmt den Shuttle zum Habitationsdeck. Dort folgt ihr dem Weg nach rechts bis in das Atrium, Zarah Kellus steht in der Mitte herum. Sprecht mit ihr und es stellt sich raus, dass wohl beide nicht der Übeltäter sind.


Also wieder zurück zur Kommandozentrale, wo ihr im links hinten zwischen all den Kisten in der zweiten Kammer ein Terminal findet, von wo aus ihr auf die Kameras zugreifen könnt. Prüft die drei Files nacheinander und ihr stellt fest, dass alle drei beschädigt sind. SAM hat natürlich trotzdem einen Plan.

Ihr müsst jetzt die Sicherheitsleute der Kommandozentrale und der Hyperion scannen. Den ersten findet ihr die rechte Rampe hoch in Richtung Brücke, gleich rechts oben an der Wand neben der Rampe (Liev Dutil). Ein weiterer steht hinter Kandros im Milizbüro (Bart Cummings), er ist auch eine Niete. Nehmt also das Shuttle zum Habitationsdeck und gleich hinter der ersten Tür rechts wartet eine weitere Wache (Soloman Yen), aber er ist auch unschuldig. Geht nach rechts in Richtung Atrium und in dem Verbindungsraum findet ihr links an der Wand eine Wache, die sich an einem Panel zu schaffen macht (Dale Atkins). Sehr verdächtig und SAM bestätigt das auch. Sprecht mit ihm. Entscheidet, ob ihr ihn ins Exil ziehen lasst oder den Zuständigen übergeben wollt. So oder so ist die Quest beendet.

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Nexus - Die Feuerwehr, Übergepäck

Heleus - Nexus - Die Feuerwehr

Geht im Nexus im Dockingbereich in das Tech-Labor im Nord-Westen dieses Bereichs und sprecht mit Dr. Aridana. Sie wird euch bitten, dass SAM ein paar komplexe Gleichungen löst. Geht zur Hyperion auf das Habitationsdeck in die Kammer mit Sams Kern - ganz nach rechts ins Atrium, dann rechts.

Benutzt SAMs Konsole und erzählt ihm von den Gleichungen. Das scheint etwas viel gewesen zu sein. Wenn ihr aufgefordert werdet den Blick zu fokussieren, tut ihr das und ihr seht ein Hologramm, das nacheinander ein paar Konsolen benutzt. Tut das in dieser Reihenfolge. Nach drei Konsolen ist SAM wieder da und ihr sprecht mit ihm.

Wie es aussieht schuldet euch Dr. Aridana ein paar Erklärungen, geht also zurück in den Dockingbereich und das Tech-Labor. Ihr erfahrt, dass es scheinbar "KI-Hater" gibt, also geht im Dockingbereich nach unten, wo die blaue Begrüßungs-KI nun rot leuchtet. Sprecht mit ihr oder vielmehr der Person dahinter. Erst einmal könnt ihr nichts weiter tun, also wartet auf eine E-Mail von Knight.

Tut andere Dinge, irgendwann sagt euch das Spiel dann, dass ihr eine E-Mail von Knight bekommen habt und es kann weitergehen. Auf der Brücke lest ihr, dass die Hacker in Kadar versteckt sind, also fliegt dort hin. Wenn ihr in Kadara-Port gelandet seid, dreht euch einfach um und fahrt in die Slums nach unten. Durch die Schleuse im Norden geht es raus und dann nehmt den Nomad.

Fahrt die Straße ein kleines Stück nach Westen und schaut rechts zu den Bergen hoch. Dort seht ihr links neben dem Relikt-Bauwerk einen Weg, der nach oben führt, den müsst ihr nach Norden nehmen. Es ist ein winziger, schmaler Weg, den ihr nach oben nehmt. Benutzt den Allrad-Antrieb, um dann in den Bergen weiter auf den Marker zuzuhalten. Mit Allrad und Boost schafft der Nomad auch den schwierigsten Hang und schließlich findet ihr eine malerisch gelegene Basis.


In der Basis sprecht ihr erst mal mit Knight, dann sollt ihr hinter ihre Pläne kommen. Da Scans auffallen könnten, sucht ihr erst einmal so. In der Basis findet ihr drei Datenpads, im hinteren Zimmer sprecht ihr mit Alain. SAM kann ihm helfen, aber nicht sofort. Ihr braucht eine Forschungsstation, also nehmt die eurer Wahl, die nächste dürfte die auf der Tempest sein. Geht dazu auf Entwicklung, wählt ganz rechts Spezialobjekte aus und baut kybernetische Teile für ihn. Dann geht es zurück zu den Hackern - der Weg ist der gleiche - und sprecht mit Alain. Er verrät euch jetzt das Codewort für was auch immer die Hacker vorhaben. Geht nach oben zu der Konsole hinten links und benutzt sie.

Ihr wisst jetzt, dass auf der Nexus EMP-Geräte versteckt sind. Wie immer sind es drei, also geht zurück zum Nexus.

Im Dockbereich lauft ihr in die südwestliche Ecke zum Vortex-Club. Vor dem Clubeingang steht links eine Topfpflanze, die EMP-Ladung liegt dahinter. Benutzt sie, um sie zu deaktivieren. Jetztgeht auf die Kommandoebene und in der Halle nach links in die zweite Kammer hinter dem Gefängnis. Dort steht neben dem Schreibtisch ein Koffer, den ihr auch benutzt. Die letzte Ladung findet ihr oben auf der Brücke, rechts hinter der mittleren Konsole unten, die auf den Weltraum hinausblickt. Deaktiviert auch dieses Gerät und jetzt müsst ihr noch Knight stellen.

Fahrt zurück in die Andockbucht und dann in die obere Ebene, ihr findet sie am Geländer vor dem Kultur-Zentrum. Sprecht mit ihr und entscheidet, was ihr sagen möchtet, damit ist die Quest beendet.


Heleus - Nexus (Tempest) - Übergepäck

Nach dem ersten Besuch auf Aya sprecht ihr zurück an Bord mit Suvi vorn links auf der Brücke und sie wird euch sagen, dass das Schiff 70 Kilo zu schwer ist. Ihr sollt jetzt mit dem Scanner die Räume auf der Tempest durchgucken, ob irgendwo etwas ist, was da nicht hingehört.

Ihr könnt ein Weilchen vor euch hinscannen, wenn ihr möchtet, das eigentliche Ziel ist aber der untere Bereich im Hangar mit dem Geländewagen. Geht in die Arbeitskammer hinten links und scannt die linke Wand. Hier findet ihr etwas, über das Kallo auf der Brücke mit euch sprechen möchte.

(Es kann sein, dass diese Quest den Ort, wo das Gesuchte versteckt ist, zufällig verteilt. In diesem Falle scannt einfach die Wände der Räume, das große, im Scanner hell leuchtende Gestänge ist nicht zu übersehen)

Geht auf die Brücke zu Kallo, sprecht mit ihm und entscheidet dann, was ihr sagen wollt. Die Aufgabe ist damit auch schon beendet.

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Nexus - Seuche

Bei einem Besuch auf der Nexus im Laufe des Spiels wird sich Captain Dunn melden und euch sagen, dass jemand mit einer ansteckenden Seuche aus der Stase geweckt wurde und jetzt wieder zurück muss, bevor andere sich anstecken. Ihr findet Dunn auf dem Habitationsdeck der Hyperion, hinten links im Atrium.

Sprecht mit Dunn, dann fahrt zur Kryostation auf der Hyperion, wo ihr mit Dr. Carlyle sprecht. Jetztfahrt ihr zum Dock-Bereich und dort geht ihr nach ganz hinten links vom Eingang aus, wo die Immigrationsschleusen sind. Sprecht mit dem Offizier dort. Danach könnt ihr nach ihrer Signatur scannen, die erste findet ihr gleich hier an einem der Einwanderungsterminals.

Geht weiter rechts an der Reihe mit Pflanzen in den Kästen vorbei, sie stand an einem davon. Folgt ihrem Profil bis zum Eingang der Schnellbahn. Da sie diese nicht nutzen konnte, geht nach links un Richtung des Vortex-Clubs, wo ihr sie auf dem Weg wiederfindet. Sie ging in den Club und dort stand sie im Raum. Sprecht am Tresen mit dem Salarianer, der sich "Crew" nennt.

Ihr habt jetzt einen Namen, Teron, also fahrt zu der Kommandozentrale. Ihr findet Teron im unteren Bereich der Brücke rechts. Sprecht mit ihr, dann fahrt zurück in den Dock-Bereich. Links neben der Immigrationsstation sprecht ihr mit Samuel, er berichtet, dass sie ein Shuttle gestohlen hat.

Geht also zur Tempest und auf der Karte findet ihr unten links im System Tecunis die gesuchte Spur des Shuttles. In diesem System scannt ihr nach einer Anomalie, die ihr dann auch unten rechts findet. Klickt sie an und ihr habt eine Spur. Geht zurück auf die Karte der Systeme, gleich etwas links über Tecunis liegt Zaubray. Wieder scannt ihr nach einer Anomalie, ihr findet zwei. Die die ihr sucht, ist die rechts von der Sonne. Untersucht die Spur und ihr habt das nächste System: Anasa, rechts über dem aktuellen. Ihr scannt, und findet die gesuchte Anomalie ein Stück unter der Sonne. Das letzte System ist jetzt Solminae, ein gutes Stück oben links von dem jetzigen. Der Scan führt euch nach unten links von der Sonne und endlich scheint das Shuttle ausgebremst. Fliegt ein System weiter und landet auf Kadara.

Hier verlasst ihr den Hafen durch die Slums darunter und dann steigt in den Nomad. Der gesuchte Punkt befindet sich vorsichtig gesagt am Arsch der Welt: Nehmt die Straße nach Westen, an der ersten Gabelung geht es nach Norden, dann nach Nordwesten bergauf. Folgt der Straße durch Kurinths Tal nach Nordwesten. An einem markanten Felsen haltet ihr euch links und fahrt entlang des großen Berges durch das Tal. Am Ende meldet sich SAM, das ihr euch der Position nähert.

Ihr findet endlich das Shuttle und scannt es, dann scannt die Fußspuren, die davon wegführen. Der Marker zeigt euch die nächsten Positionen, wo ihr nach Fußspuren scannen müsst. Ihr kommt zu einem Gebäude, in dem ihr die Roekaar besiegt. Der erste Eingang ist unten rechts, wo die Tür offen ist. Habt ihr auch die Verstärkung besiegt, geht es da rein, wo ihr links die Konsole benutzt. Dann könnt ihr oben die Tür öffnen. Trefft in dem Gespräch eure Entscheidung und die Quest ist gelöst.


Zurück zu Mass Effect: Andromeda - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Mass Effect: Andromeda - Relikt-Glyphen Entschlüsselung: Alle Monolithen und Bunker-Puzzle lösen

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare

More On Mass Effect: Andromeda

Neueste Artikel