Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Metro: Last Light Kapitel 6 Einrichtung Ein Freund - Reich, Pawel retten

Komplettlösung Metro: Last Light Kapitel 6: So schleicht ihr durch die Verhörkammer des Reich um Pawel zu retten.

Metro: Last Light Komplettlösung

Kapitel 06: Einrichtung (Ein Freund)

Folgt dem Schacht, bis Artjom von selbst aus dem Schacht springt. Pustet am Ende des Raums die Öllampe aus, die auf dem Wandregal steht, und schleicht euch dann rechts ums Eck herum bis zur Öllampe auf der Leiter. Pustet auch sie aus und stapft dann die Leiter hoch. Oben geht ihr hinter dem weisen Container vor euch in Deckung, bis die Wache vom Sicherungskasten verschwindet. Ist die Luft rein, knipst alle Sicherungen raus und geht hinter den Holzkisten auf die rechte Seite des Stegs in Deckung.

Beobachtet die patrouillierende Wache und passt den Moment ab, an dem sie auf dem mittleren Steg Richtung Sicherungskasten geht. Dann könnt ihr zur gegenüberliegenden Raumseite und am herumbastelnden Soldaten vorbei auf die hinabführende Treppe huschen. Wartet dort im Treppeneck und beobachtet den vor euch liegenden Gang. Eine Wache kommt am Ende ihrer Runde immer wieder zum Rauchen dort vorbei. Hat sie sich wieder verzogen, pirscht ihr euch schnurstracks geradeaus bis zur kleinen Kammer durch, in der das Licht brennt, und geht dort durch die Tür links.

Ihr landet in der Gefrierkammer, in der ihr einen Soldaten überrascht. Er ergibt sich und wird euch auch nicht verpfeifen, wenn ihr ihn am Leben lasst. Am Ende der Kältekammer könnt durch ein Loch links in der Wand in den Nebenraum kriechen. Schleicht euch dort geradeaus bis zur gegenüberliegenden Wand hinüber und dann links an der Wand entlang bis zum Raumeingang. Rechts daneben findet ihr in einem Erste-Hilfe-Kasten etwas Munition. Habt ihr sie eingesammelt, späht vorsichtig rechts ums Eck, dort stehen im Gang mehrere Wachen. Links hingegen ist ein weiterer Sicherungskasten. Zu Selbigen könnt ihr direkt hinschleichen, ohne das euch die Wachen ertappen.

Die nächsten Schritte müssen wieder schnell vonstattengehen: Schaltet die Sicherungen aus, geht rechts daneben die Stufen hoch und durchquert den Raum über den provisorischen Holzsteg. Auf der anderen Seite biegt ihr rechts ab und seht sofort den Soldaten, der die Gegend inspiziert. Direkt hinter ihm könnt ihr in Deckung gehen und abwarten, bis er sich in seine Nische verzieht. Daraufhin schleicht ihr den Weg weiter bis zur Ecke. Direkt vor euch befindet sich in der Wand ein offener Luftschacht. Kriecht dort hinein und keine Angst wegen der Wache, die rechts daneben auf einem Sofa sitzt - sie sieht euch nicht.

Im Schacht löscht ihr zunächst das Licht, plündert links die Munition aus dem Kästchen und folgt ihm dann nach rechts bis zur Treppe. Geht die erste Hälfte hinunter, zerballert das Licht an der Wand gegenüber und geht die zweite Hälfte hinab. Hinter der Treppe führt ein Schacht in den Kanal. Löscht auch dort das Licht und steigt dann runter.

Spät ihr im Kanal links ums Eck, könnt ihr einen Soldaten sehen, der am anderen Ende vor einem Gitter etwas repariert und dabei ein Pläuschchen mit seinen Kollegen eine Etage höher hält. Folgt dem Tunnel und biegt nach ein paar Schritten links in den Seitengang ein. Folgt ihm, am Teddy mit der Munition vorbei, bis ihr wieder im Tunnel mit der Wache steht. Kurz vor dem Mann führt eine Leiter in eine weitere Nische wieder nach oben.

Klettert hoch und beobachtet die vorgefundene Situation etwas. Von einem Seitengang, der sich links ein kleines Stück vor euch befindet, wandert immer wieder eine Wache nach rechts bis zum Geländer und wieder zurück. Wartet, bis sie wieder auf dem Weg in den Seitengang ist, und folgt ihr dann. Dort könnt ihr auch direkt die offene Tür an der Wand gegenüber erkennen, durch die ihr hindurchschlüpft.

In dem kleinen Raum geht ihr direkt hinter dem Tisch mit dem Schleifbock in Deckung und plündert das Kästchen mit der Munition vor eurer Nase, während ihr darauf wartet, dass die passierte Wache nicht auf ihrem Weg in den Raum einsehen kann. Ist die Luft rein, verlasst ihr den Raum geradeaus und springt links in den nächsten Kanalschacht.

Dreht wie immer die Glühbirne heraus und folgt dann dem Kanal zuerst nach rechts, bis ihr vor der Kiste mit der Munition steht. Räumt sie leer, dreht dann um und folgt dem Gang immer nach links, bis ihr am Ende in einer kleinen Nische eine Leiter findet. Steigt sie hoch und ihr landet unter einer Treppe am anderen Ende der gesamten Halle. Dreht ihr euch um 90 Grad nach links, könnt ihr an der Wand einen Sicherungskasten neben einer Glühbirne erkennen. Rennt aber nicht direkt dorthin, sonder spät zuerst rechts in die Halle: Ein Soldat kommt auf seiner Patrouille gelegentlich vorbei. Ist die Luft rein, schaltet Sicherungen und Licht aus und versteckt euch sicherheitshalber wieder unter der Treppe.

Beobachtet wieder den Soldaten und passt einen Moment ab, an dem er euch nicht dabei ertappen kann, wie ihr die Treppe hochsteigt - unter der ihr euch versteckt. Oben marschiert ein weiterer Mann zwischen einem kleinen Raum links und der Steuerkonsole rechts hin und her. Auch wenn ihr um ihn herumschleichen könnt, schlagt ihr ihn besser K. o. So stört er euch nicht dabei, wenn ihr euch das einzige Dokument im Kapitel vom Tisch in dem kleinen Raum links greift und anschließend den Hebel bei der Steuerkonsole rechts betätigt, um die Tür eine Etage tiefer zu öffnen.

Habt ihr die Tür geöffnet, späht links neben der Konsole vorbei in den Raum. Links ist die offene Türe, rechts kann eventuell die Patrouille durch den Krach etwas wachsamer geworden sein. Ist das der Fall, wartet, bis sie sich wieder verzieht, und geht dann durch die Tür. Dort springt ihr gleich rechts in den Kanal, entschärft nach ein paar Schritten die Sprengfalle und klettert dann die Wandsprossen hoch.

Oben angekommen schaltet ihr das Licht vom Schutzhelm aus und schleicht geradeaus zum Loch in der Wand. Nachdem sich Artjom zur anderen Seite durchgezwängt hat und genau in die Hinrichtung von Pawel hinein platz, schlagt ihr die beiden Henker bewusstlos und eilt zu Pawel, um das Seil an dem er hängt, loszuschneiden. Jetzt müsst ihr ihm nur noch in den Tunnel folgen und ihr habt das Kapitel erfolgreich absolviert.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Metro: Last Light - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare

More On Metro: Last Light

Neueste Artikel