Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Gerücht: Remaster der Mass-Effect-Trilogie für Oktober geplant

Könnte sich aber verschieben.

  • Release angeblich für Oktober 2020 geplant
  • Könnte sich noch verzögern

Ein Remaster der Mass-Effect-Trilogie, über das bereits häufiger spekuliert würde, könnte im Oktober 2020 erscheinen.

Könnte, weil das anscheinend noch nicht in Stein gemeißelt ist und es sich durch die andauernde Corona-Pandamie womöglich weiter verzögert.

"Bis ungefähr letzte Woche wusste ich, dass der Plan war, sie Anfang Oktober anzukündigen und später im Oktober zu veröffentlichen. Gute Nachrichten also", sagte GamesBeat-Journalist Jeff Grubb jüngst in einem Podcast. "Die schlechte Nachricht ist, dass wir 2020 haben - vielleicht könnte es sich verzögern. Es klingt so, als wäre das eine Möglichkeit, noch ist nichts sicher."

"Ich weiß, dass es existiert", fügt er hinzu. "Ich habe mehr als genug Beweise dafür gesehen, um das zu wissen, aber wir haben 2020 und noch haben sie nichts angekündigt."

Er ist überzeugt, dass EA das Remaster ursprünglich als großen Titel neben Star Wars: Squadrons für dieses Weihnachtsgeschäft plante.

Gleichzeitig spricht er über die Erwartungshaltung in Bezug auf das Projekt. Spieler und Spielerinnen sollten sich kein vollwertiges Remake davon erwarten, mehr ein Remaster beziehungsweise technische Upgrades.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare