Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nintendo Switch: "Joy-Con Drift" wird anscheinend mehr und mehr zum Problem

Eine Lösung ist nicht in Sicht.

"Joy-Con Drift" ist mittlerweile ein bekannter Begriff unter Switch-Nutzern.

Und der ist nicht mit positiven Dingen assoziiert, vielmehr mit einem Problem.

Obwohl der Nutzer den Joystick des Switch-Controllers nicht berührt, glaubt die Konsole, dass eine Bewegung stattfindet. Und eine dauerhafte Lösung ist derzeit nicht in Sicht.

Joy-Con Drift nervt einige Nintendo-Switch-Besitzer.

Ein ähnliches Problem hatte ich mal bei einem alten Xbox-360-Controller. Obwohl ich keinen Finger am Stick hatte, war er anscheinend nicht korrekt ausgerichtet. Je nachdem, wie empfindlich die Steuerung des Spiels reagierte, bewegte sich dann zum Beispiel ein Charakter in eine Richtung, die ich nicht wollte.

Ähnlich läuft es zum Beispiel beim kommenden Fire Emblem: Three Houses, berichtet Kotaku. Hier sorgt das Problem dafür, dass sich der Kamerawinkel wie von Geisterhand selbst ändert, was manchmal zu Übersichtsproblemen in Kämpfen führt.

Insgesamt berichten fünf Kotaku-Mitarbeiter von ähnlichen Problem, hinzu kommen die Berichte aus der Community. Ein entsprechender Reddit-Beitrag zu dem Problem erhielt vor wenigen Tagen über 24.000 Upvotes. Der betroffene Spieler bekam nach vier Monaten Probleme mit "Joy-Con Drift".

"Bevor einer sagt, ich solle Nintendo kontaktieren und sie es reparieren lassen: Ich sollte nicht vier Dollar ausgeben und zwei Wochen auf meine Joy-Cons verzichten müssen, nur damit sie zurückkommen und nach vier Monaten wieder kaputt sind", schreibt der Reddit-Nutzer. "Und bevor einer sagt, ich solle mir doch ein DIY-Reparaturset für einen Dollar kaufen: Es gibt keinen Grund für mich, das bei einem Luxus-Controller zu tun. Und ja, ich betrachte sie für 80 Dollar als Luxus-Controller, weil der DualShock 4 meiner PS4 über Jahre hinweg keine Probleme macht und auch mein Pro-Controller nach intensiver, 'harter' Nutzung ebenso perfekt funktioniert."

Bis jetzt machen zumindest meine Joy-Cons keine Probleme und funktionieren noch so, wie sie sollten.

Gleichwohl gibt es mit Sicherheit genügend andere Switch-Nutzer, die keine Schwierigkeiten mit ihren Joy-Cons haben. Ist es also einfach Pech? Bei manchen dauert es länger, bis das Problem auftritt, bei anderen nicht so lange.

Ein Switch-Besitzer nahm schon seinen Joy-Con auseinander, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Eine dauerhafte Lösung wurde hier bis jetzt von den Fans nicht gefunden.

Quelle: Reddit, Kotaku

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare