Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rare erklärt, was Sea of Thieves eigentlich ist

"Memorable Multiplayer Online Game"

Rare veröffentlichte das erste Video einer Reihe namens "Inn-side Story", die sich mit der Entstehung von Sea of Thieves beschäftigt.

Wir erinnern uns: Rare ist nicht nur noch unter den Lebenden, sondern entwickelt tatsächlich ein Spiel. Also ein echtes, mit Piraten, stürmischer See, Sandstrand, Shantys, Buddel Rum, yohoho und das ganze Zeug.

In dem Video jedenfalls sitzen Design-Director Gregg Mayles und Executive-Producer Joe Neate nebeneinander und schwatzen im lockeren Plauderton darüber, was Sea of Thieves nun eigentlich ist. Oder mal werden soll.

"Für mich ist Sea of Thieves im Grunde jeder Piratenfilm und jede Piratenserie, die man gesehen hat, aber man kann es spielen und darin eintauchen", sagt Neate. "Man kann der Pirat sein, der man sein möchte. Das ist die Prämisse des Spiels."

"Das Piratenleben zu leben ist meine Beschreibung dessen, was wir versuchen zu erreichen", fügt Mayles hinzu. "Wir möchten, dass die Spieler richtig eintauchen darin, was es heißt, ein Pirat zu sein. Das Segeln. Das Kämpfen. Das Trinken. Die Kameradschaft. Wir wollen den Spielern all das geben."

Betont wird noch einmal, dass niemand gezwungen ist, mit anderen Leuten zusammenzuspielen. Es kann passieren, dass man sie trifft, dass man ein anderes Schiff sieht und so weiter. Doch wer allein herumschippern und trinken möchte (was für eine traurige Vorstellung, also Letzteres), ist an nichts und niemanden gebunden.

Und die Welt wird nicht überflutet mit Spielern. "Jede Begegnung zwischen ihnen soll sich persönlich anfühlen", heißt es in dem Video.

"Für uns ist MMO ein 'Memorable Multiplayer Online Game'", schließen die beiden unter bübischem Gelächter.

Sea of Thieves ist ein Play-Anywhere-Spiel. Das bedeutet, dass man die PC-Version kostenlos erhält, wenn man es digital auf der Xbox One kauft. Einen Release-Termin gibt es abseits eines vagen Q1 2017 noch nicht.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare