Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

The Legend of Zelda: Majora's Mask 3DS: Unruh-Stadt - Observatorium, Mondträne, Okarina wiederbekommen

Zelda: Majora's Mask 3D - Komplettlösung: Seht das Horror-Kid auf dem Uhrenturm und stellt euch ihm in der letzten der drei Nächte.

Als Deku-Kerl kann man einfach leichtfüßig über das Wasser hüpfen, also tut das, um von einer Plattform zur anderen zu kommen. Einfach ins Wasser rennen und nach vorne. Auf der gegenüberliegenden Seite der erste Gegner im Spiel: eine Spinne, die sich von der Decke seilt. Geht vorsichtig auf sie zu, bis sie runterkommt, wartet, bis sie euch den Rücken zudreht, und Feuer! Entweder mit einer Blase oder per Nahangriff.

Im nächsten Raum lasst ihr den Ballon zerplatzen (in den Vasen sind magische Krüge für den Fall, dass ihr nix mehr habt) und kommt so die Leiter hoch und ins eigentliche Observatorium. Die Vogelscheuche links ist auf der Suche nach, nun, einem bestimmten Musikstück, aber das hat man erst später. Man kann mit ihr tanzen und so beliebig oft einen halben Tag überspringen, was im Moment sicher nicht wünschenswert ist. Habt ihr alles, dann die Treppe hoch und ihr trefft den alten Kauz, der die Anlage leitet.

Das Horror-Kid war hier, sagt er, und hinter einer Mondträne her. Hält sich in der Nähe des Uhrturms auf. Ein Blick durchs Teleskop beweist es und zeigt gleich noch, wie eine Mondträne mit lautem Krachen vom Mond auf den Boden geschossen wird. Das Horror-Kid ist direkt auf dem Dach des Uhrturms, und die Tür dazu öffnet sich nur am Vorabend des Karnevals, was den letzten sechs Stunden des dritten Tages entspricht.

Bevor ihr wieder nach unten geht, öffnet ihr noch die Tür und sammelt die unter „wichtige Items" abgelegte Mondträne ein. Wer mag, kann dann mit der Vogelscheuche tanzen bis zum Abend des letzten Tages. Dann schnell zurück nach Süd-Unruh-Stadt, wo ihr die Deku-Blume nahe des Turms unter die Lupe nehmt. Wart ihr noch nicht hier, kommt der Besitzer angeflogen und stellt eine Bedingung: Gebt ihm die Mondträne, dann ist er bereit, die Blume aufzugeben.

Ihr bekommt die Landurkunde und somit Zugang zur Blume, mit deren Hilfe ihr euch hochschießen lassen könnt zum Eingang in den Uhrturm, wo ihr eines der ersten Herzteile findet. (Mithilfe der Blume könnt ihr übrigens auch auf den Turm schweben, den die Handwerker nicht fertigstellen konnten; ihr findet eine große Kiste mit einem violetten Rubin (50).

Die Tür zum Uhrturm öffnet sich wie gesagt erst im 0 Uhr des letzten Tages, also vertreibt euch so lange die Zeit. Eine die Karnevalsfeierlichkeiten zeigende Zwischensequenz sagt euch, wann es so weit ist. Ab hier habt ihr noch sechs Minuten Zeit, sonst kracht der Mond auf die Stadt. Falls das passiert, habt ihr wenigstens den Bomber-Code noch immer und könnt ihn direkt benutzen. Wer sich aber nicht gerade Müßiggang erlaubt, schafft es. Zeit, dem Horror-Kid entgegenzutreten.

In den nächsten Minuten erfahrt ihr, dass ihr „sie" erwecken müsst, um die Katastrophe abzuwenden. Der Bruder eurer Fee gibt erste Hinweise: „Sümpfe. Berge. Ozean. Canyon." - dort sollt ihr sie finden. Den Kampf gegen das Horror-Kid dürft ihr denn auch nicht wirklich bestreiten. Visiert es mit der Zielerfassung an und donnert ihm eine Blase rein, dann lässt es die von Zelda überreichte Okarina der Zeit fallen. Nehmt sie wieder an euch.

In einer Rückblende erinnert sich Link an die Hymne der Zeit. Diese ist euer einziger Weg aus dem Kampf heraus. Ihr könnt das Horror-Kid nicht wirklich verletzen. Rettet euch mit der Hymne, indem ihr die Zeit zur Dämmerung des ersten Tages zurückdreht. Noch immer ein Deku...

Betretet das Innere des Uhrturms, wo der Maskenhändler begierig ist, von den Ereignissen zu erfahren. Er bringt euch das Lied der Befreiung bei und gibt euch damit einen Ausweg. Nach einer etwas verstörenden kurzen Sequenz fällt Link die Maske vom Gesicht und er hat sein altes Aussehen wieder. Die Deku-Maske wandert für spätere Benutzungen ins Inventar, ebenso wie das Notizbuch der Bomber, das ihr nun in menschlicher Form benutzen könnt.

Majoras Maske habt ihr trotzdem nicht, also bekniet euch der Maskenhändler, sie dem Horror-Kid abzunehmen. Ab hier habt ihr in Drei-Tages-Intervallen die Möglichkeit, Geheimnisse zu entdecken, neue Gebiete zu erkunden, die Dungeons in Angriff zu nehmen und „sie" zu erwecken. Spielt die Hymne der Zeit, wann immer ihr zum ersten Tag zurückkehren möchtet. Ihr behaltet dabei wichtige Items, Masken, Lieder und gelöste Dungeons. Leider verliert ihr alle Verbrauchsgegenstände wie Pfeile, Deku-Nüsse und sogar Rubine. Daher: die Rubine vor dem Spielen der Hymne immer beim Stand hinter dem Uhrturm einlagern - dann verliert ihr das Geld nicht.

Wichtig: Spielt ihr die Hymne der Zeit rückwärts (zweimal R, L, Y), dann wird daraus die Ballade des Kronos, mit der ihr den Zeitverlauf deutlich verlangsamt. Nun wäre ein guter Zeitpunkt, sich einmal ohne Stress und Druck in der Stadt umzusehen und mit den Bewohnern zu reden. Taya weist vorsichtig darauf hin, dass mit „Sümpfe" der Dämmerwald südlich von Unruh-Stadt gemeint sein könnte. Die Wache am Südtor wird euch zwar erst aufhalten, dann aber passieren lassen.

- Hinweis: Wollt ihr bereits in den Sumpf, könnt ihr euch vorher eine Dämmerwald-Karte von Tingle holen, der sich in Nord-Unruh-Stadt herumdrückt (der Kerl in grün).

Weiter mit: Zelda: Majora's Mask 3DS: Ebenen von Termina, Sumpf des Vergessens, Infocenter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Legend of Zelda: Majora's Mask 3DS - Komplettlösung

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare