Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

The Witcher 3: Blood and Wine: Oh mächtige Eier aus Granit!

Witcher 3: Blood and Wine - Komplettlösung: So findet ihr das Gemächt für die Statue wieder.

Beim Durchstreifen der Hauptstadt Beauclair stößt Geralt auf diese Aufgabe, und zwar vor einer Galerie nur ein Stück südöstlich von Le Gran place. Sprecht hier mit dem Kunstkurator über sein Problem und darüber, wieso die Ausstellung für Besucher geschlossen bleibt. Er führt euch zum Denkmal des lokalen Helden Reginald d'Aubry, dem... nun ja, die Hoden fehlen. Witzig oder nicht, das spielt hier keine Rolle, denn der Hexer muss Ermittlungen anstellen.

Schauplatz des Verbrechens untersuchen

Beim Betrachten der Statue fällt auf, dass die Sägespuren gerade und glatt sind. Davor findet ihr außerdem einen trockenen Blutfleck. Geht dann die Treppe runter und ihr entdeckt rechts am hölzernen Bogen mit den Rosen daran ein Stück Mantelstoff, darüber hinaus einen Geruch, dem ihr folgen müsst.

Er führt wieder zurück auf die Straße und dort nach links. Über einen Marktplatz und bis hin zu einer Tür, hinter der eindeutig Geräusche sich liebender Menschen zu vernehmen sind. Auch wenn es unhöflich sein mag, in so einem Augenblick hineinzuplatzen, bleibt dem Hexer keine andere Wahl. Amüsant: Die Dame drinnen betrügt ihren Mann mit einem älteren Herrn namens Hugo, der seine besten Tage offenbar hinter sich hat.

Angesprochen auf die Hoden von Reginald... klopft es an der Tür und der gehörnte Ehemann schneit herein. Geralt Aussage, er hätte mit dem Techtelmechtel nichts zu tun, mag er ihm nicht glauben. Ihr könnt ihn mit Axii beschwichtigen oder ihm eine Tracht Prügel verabreichen. Nach einigen Schlägen liegt er am Boden.

Hugo indessen gibt zu, die "Kronjuwelen" gestohlen zu haben, und bittet Geralt darum, sie ihm zu lassen. Dieser kann auf das Angebot eingehen und "Ja" sagen, was euch 50 Kronen einbringt (Hugo verspricht zudem noch mal das Doppelte, wenn ihr in einer Woche wiederkommt - was nicht so ganz klappt, aber seht selbst; dem Kurator müsst ihr dann zum Abschluss der Quest etwas vorlügen).

Oder der Hexer nimmt die Hoden an sich und bringt sie dem über beide Ohren strahlenden Kurator zurück. Als dritte Option könnt ihr die Eier noch einen Tag bei Hugo lassen, damit er noch "mindestens drei Nummern" schieben kann, und sie danach abholen.


Weiter mit: Witcher 3: Blood and Wine: Transformation

Zurück zu: The Witcher 3: Blood and Wine - Weinfehden: Vermentino, Deus in Machina

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Witcher 3: Blood and Wine - Komplettlösung


Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare