Dark Souls: PC-Version nicht notwendigerweise auf Games for Windows beschränkt

Grund für die Entscheidung war auch, dass man diese Server bereits mit der 360-Version nutzt.

Die PC-Version von Dark Souls muss nicht notwendigerweise auf Games for Windows Live beschränkt bleiben.

Nach der Ankündigung der PC-Version von Dark Souls starteten Fans eine Petition gegen die Nutzung von Games for Windows Live, die aktuell rund 19.000 Spieler unterzeichnet haben.

"Wir sind uns der Petition gegen Games for Windows Live bewusst", erklärt Producer und Director Hidetaka Miyazaki im Gespräch mit Eurogamer. "Aber das betrifft mehr die Vertriebsseite, also gebe ich die Frage an unseren Publishing Producer von Namco Bandai weiter."

"Was Games for Windows Live anbelangt, handelt es sich um die etablierten Server, die wir für die 360-Version auf der Konsole verwendet haben - das ist der Hauptgrund dafür, warum wir den Xbox-Live-Server ausgewählt haben", heißt es von Namco Bandai.

"Diese Partnerschaft hat noch immer Bestand, also haben wir diesbezüglich vielleicht noch eine andere Ankündigung."

Durchaus denkbar, dass es also noch weitere Möglichkeiten geben wird, etwa über andere Download-Plattformen.

"GFWL ist unpopulär, schwierig zu nutzen, umständlich, hat einen schrecklichen Online-Support (ein wichtiges Feature in Dark Souls) und schlichtweg unangenehm", hieß es in der Petition gegen Games for Windows Live. "Nach dem langen Warten auf eine PC-Version dieses fantastischen Spiels fühlt es sich wie ein richtiger Schlag ins Gesicht an, dass Dark Souls Games for Windows Live nutzen wird."

Dass Dark Souls überhaupt für den PC erscheint, ist ebenfalls einer Petition zu verdanken, in der über 90.000 Spieler eine PC-Version des bereits für Xbox 360 und PlayStation 3 erhältlichen Spiels gefordert hatten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading