The Witcher 3: Collector's Edition für die Xbox One um weitere Inhalte ergänzt

Update: CD Projekt reagiert auf Kritik.

Update (18.08.2014): CD Projekts Marcin Iwiński hat auf der Witcher-Webseite auf die Kritik einiger Spieler reagiert.

“Wenn ich mir die hitzigen Kommentare anschaue, glaube ich, dass zwecks der Ankündigung der zwei Decks mit Gwent-Karten und der Stoffkarte ein weiterer Kommentar von uns nötig ist“, schreibt er.

“Hier bei CD Projekt Red stehen die Spieler immer an erster Stelle. Unsere PC-Versionen werden DRM-frei veröffentlicht, wir reißen uns stets ein Bein aus, um euch die bestmöglichen Editionen unserer Spiele zu bieten (ob nun in der Standard oder Collector's Edition) und wir bieten euch unabhängig von der gewählten Plattform das gleiche Spiel. Wir haben auch versprochen, keine exklusiven DLCs zu machen, weder für eine Plattform noch für einen Händler, und wir stehen zu unserem Wort. Nichts hat sich diesbezüglich geändert und es wird sich auch nichts ändern.“

“Versteht mich nicht falsch. Ich kann verstehen, dass sich auch Witcher-Fans auf anderen Plattformen diese zusätzlichen Gegenstände wünschen“, erklärt er. „Da wir aber keine exklusiven DLCs für Plattformen, Händler oder irgendetwas anderes machen, wodurch sich das Gameplay unterscheidet, müssen wir andere Wege finden, um unsere Partner zu unterstützen. Wir stellen Händlern rund um die Welt bestimmte Gegenstände für Vorbesteller zur Verfügung, darunter Comics, Poster, Steelbooks oder Medaillons. Witzigerweise gab es bezüglich dieser Vorbesteller-Boni keine hitzigen Debatten.“

“Was ist der Grund dafür? Warum tun wir das? Wir brauchen die Unterstützung unserer Partner, damit unser Spiel weltweit die nötige Aufmerksamkeit erhält. Das spiegelt sich hoffentlich in besseren Verkaufszahlen wider, wodurch wir wiederum weiter das tun können, was wir in den letzten zehn Jahren bereits gemacht haben, nämlich dieses Geld in Rollenspiele zu investieren, während wir unseren Prinzipien treu bleiben“, so Iwiński.

“Wenn ihr nun weiterhin denkt, dass die Ergänzung der Xbox-One-CE um zwei Decks mit Gwen-Karten und eine Stoffkarte einem Verrat unserer Prinzipien entspricht und wir unser Versprechen gebrochen haben, dann macht uns das zwar traurig, aber die Entscheidung liegt letzten Endes bei euch.“

“Dennoch hoffe ich, dass das, was wir anbieten, einzigartig ist und ich kann euch nur darum bitten, uns zu vertrauen. Wir haben in den kommenden Monaten noch weitere tolle Dinge für The Witcher 3: Wild Hunt anzukündigen und ich verspreche euch, dass ihr nicht enttäuscht sein werdet (und ja, keine weiteren exklusiven Sachen).“

Originalmeldung (15.08.2014): Wie CD Projekt bekannt gegeben hat, wird die Collector's Edition von The Witcher 3: Wild Hunt um zwei weitere Inhalte ergänzt.

Dabei handelt es sich einerseits um zwei Kartendecks eines Kartenspiels namens Gwent, das man so auch im Spiel selbst finden und spielen kann und das über 150 Spielkarten umfasst.

Außerdem bekommen Käufer der Xbox-One-Sammlerausgabe noch eine Stoffkarte der Spielwelt dazu.

The Witcher 3: Wild Hunt erscheint am 24. Februar 2015 für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (38)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (38)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading