No Man's Sky ist nicht wie andere Spiele, besonders nicht wie MMOs

Ihr seid so ziemlich immer alleine unterwegs.

Zwar könnt ihr in No Man's Sky theoretisch auch auf andere Spieler treffen, allerdings solltet ihr laut Entwickler Hello Games nicht erwarten, das Universum die meiste Zeit über mit einem Freund zu erkunden.

Jeder Spieler durchstreift zwar das gleiche Universum, aber alle starten in irgendeinem zufällig gewählten Randbereich. Aufgrund der Größe des Universums sei es daher relativ unwahrscheinlich, mit anderen zusammenzukommen - selbst wenn man wisse, wo sie sich befinden.

„Die Leute fragen uns immer nach dem Multiplayer. Ich denke, wenn sie es sehen, werden sie erkennen, was es bedeutet, so weit weg von jemand anderem zu sein, der es ebenfalls spielt", so Hello Games' Chef Sean Murray gegenüber Game Informer.

„Sie sagen uns dann: 'Ja, aber was ist, wenn ich weiß, wo sich jemand befindet? Wenn ich dort hinfliegen würde?' Das ist möglich, aber derjenige müsste dann schon eine ganze Weile dort bleiben, bis ihr ankommt."

Und selbst, wenn man sich auf dem gleichen Planeten befindet, müsste man dort auch erst einmal zueinander finden. Tatsächlich sollen Begegnungen auf Planeten noch viel seltener sein als im Weltraum.

Kurz gesagt: No Man's Sky ist anders als andere Spiele. Dementsprechend werde es sich auch anders spielen und ganz besonders nicht wie ein MMO. Für den Multiplayer setzt man unterdessen auf offene Lobbies.

„Wir versuchen kein MMO zu entwickeln, bei dem man buchstäblich 60.000 Spieler auf dem Bildschirm sieht", sagt Murray.

Murray vergleicht es mit Spielen wie Journey oder Dark Souls, wo der Multiplayer-Modus nicht das Herzstück des Spiels ist, aber eine zusätzliche Komponente. Weiterhin deutet er auch eine Art Nachrichtensystem an, mit dem Spieler Botschaften hinterlassen können.

No Man's Sky soll 2015 für PC und PlayStation 4 erscheinen.

No Man's Sky - Gameplay-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading