Rocket League: Erhöhung der Spielerzahl ist derzeit nicht geplant

Würde größere Arenen erfordern.

Ihr würdet Rocket League auch ganz gerne mit noch mehr Spielern pro Match spielen? Zumindest in nächster Zeit solltet ihr damit nicht unbedingt rechnen.

1

Mehr als acht Spieler pro Match macht derzeit nicht viel Sinn, wie Psyonix' Jeremy Dunham im Gespräch mit Major Nelson (via GameSpot) verriet.

„Wir haben mir größeren Spielerzahlen experimentiert, aber es ist einfach zu verrückt", sagt er.

„Vielleicht kehren wir eines Tages zu dieser Idee zurück, wenn wir uns jemals dazu entscheiden, größere Stadien zu entwickeln. Aber derzeit glauben wir, dass mehr als 4vs4 dem Spiel ein wenig den Spaß raubt. Es wird einfach zu verrückt."

Als „Sweetspot" bezeichnet Dunham 3vs3-Matches. Abseits dessen gibt es auch die Möglichkeit zum 1vs1, 2vs2 oder gar 1vs2, 1vs3 oder 1vs4.

Eine Xbox-One-Version von Rocket League erscheint am 17. Februar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading