Rocket League: Wenn Sony ja sagt, wäre Cross-Network-Play eine Frage 'von Stunden'

Psyonix ist bereit.

Psyonix hat daran gearbeitet, Cross-Network-Play in Rocket League zu ermöglichen.

1

Tatsächlich könnte man das Ganze innerhalb „von Stunden" aktivieren, wenn Sony grünes Licht dafür gibt, sagt Psyonix' Vizepräsident Jeremy Dunham im Gespräch mit IGN.

„Wir sind buchstäblich an dem Punkt angelangt, an dem wir einfach nur noch grünes Licht von Sony brauchen und schon könnten wir es in weniger als einem Werktag aktivieren und es würde problemlos funktionieren", erklärt er.

„Es würde einfach ein paar Stunden brauchen, um sich auf der ganzen Welt zu verteilen, aber wir warten einfach nur auf die Zustimmung dafür."

Dunhams Aussagen zufolge hat Microsoft also offensichtlich kein Problem damit. Der Ball liegt also in Sonys Hälfte.

Cross-Platform-Play unterstützt das Spiel bereits zwischen PC und Xbox One sowie zwischen PC und PS4.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading