Zu Rocket League gibt es bald auch echte Spielzeugautos

Zwölf machen den Anfang.

Mit den Wagen aus Rocket League könnt ihr demnächst auch so auf eurem Boden herumfahren.

1

Psyonix hat eine Zusammenarbeit mit Zag Toys vereinbart, um Spielzeugautos auf Basis des Spiels zu produzieren.

Sie sollen im Frühjahr erscheinen und fahren von selbst vorwärts, wenn ihr sie auf dem Boden ein wenig nach hinten zieht.

Anfangs will man zwölf Spielzeugautos veröffentlichen, darunter Octane, Dominus, Masamune, Hotshot, Grog, X-Devil, Merc und Backfire

Jedes Spielzeugauto wird in einem Rocket Ball ausgeliefert und enthält zudem einen Code für das Spiel, mit dem ihr eine spezielle Raketenspur und Räder freischalten könnt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading