Fallout 4 VR ist bereits von Anfang bis Ende spielbar

Ist aber noch nicht fertig.

Bei Bethesda arbeitet man derzeit unter anderem fleißig an Fallout 4 VR.

1

Wie Todd Howard im Gespräch mit Glixel angibt, macht die VR-Version gute Fortschritte, aber fertig ist sie auch noch nicht.

„Es ist eine Menge Arbeit zu erledigen, aber es ist auch wirklich aufregend. Es geht um das gesamte Spiel. Derzeit ist es bereits von Anfang bis Ende spielbar und in Sachen Interface und Co. funktioniert alles", so Howard.

Besonders die Nutzung von Pip-Boy und V.A.T.S. bezeichnet er in VR als „fantastisch", aber einige Probleme gibt es noch mit den Bewegungen des Spielers.

„Die Fortbewegung ist definitiv der schwierige Part, das gebe ich zu. In Anbetracht der Größe der Welt und wie oft ihr euch bewegt ist das ein besonders kniffliger Teil, weil man es eben so häufig macht."

„Derzeit arbeiten wir mit dieser Teleport-Warp-Sache und das ist okay, aber wir experimentieren auch mit ein paar anderen Dinge."

Diese anderen Dinge sollen wiederum verfügbar sein, wenn Fallout 4 VR erscheint. Hinsichtlich der Fortbewegung will man euch die Wahl lassen.

Wann genau mit Fallout 4 VR zu rechnen ist, steht derzeit aber nicht fest.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (16)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading