Mass Effect: Andromeda - Architekten Positionen, Strategien und Tipps für den Kampf

Mass Effect: Andromeda Komplettlösung - Wie ihr euch am besten für den Kampf gegen die Architekten rüstet.

Wenn ihr Mass Effect: Andromeda bis ins letzte Eck erkundet, werdet ihr früher oder später auf die Architekten stoßen. Dabei handelt es sich um Bossgegner, die mit den stärksten Drachen aus Dragon Age: Inquisition vergleichbar sind und auf vier verschiedenen Planeten zu finden sind.

Dementsprechend sind die Architekten schwierig zu besiegen - aber unmöglich ist es ganz sicher nicht. Es gibt da nur ein paar Dinge, die ihr bei während der Kämpfe berücksichtigen solltet, damit die Architekten euch nicht ungespitzt in den Boden rammen. Was das genau ist, haben wir nachfolgend für euch zusammengefasst.

Allgemeine Tipps für den Kampf gegen die Architekten

Dass ihr euren Begleitern Ziele zuweisen könnt, ist beim Kampf gegen die Architekten ganz hilfreich. Nicht nur, um bestimmte Teile der Architekten anzuvisieren, sondern auch, um die zwischendurch auftauchenden Relikte gezielt zu bekämpfen.

Nutzt in den Kämpfen die Deckung aus, die sich euch bietet. Zum Glück gibt es in den Gefechten einiges - wie viel, variiert je nach Auseinandersetzung -, wohinter ihr euch ducken könnt, um den Angriffen der Architekten zu entdecken. Nutzt die Deckung aus, wenn der Architekt auf euch feuern möchte, ebenso könnt ihr euch für kurze Feuerstöße aus der Deckung hinaus wagen.

Vetra und Peebee sind gute Begleiter für diese Begegnungen. Vetra eignet sich aufgrund der Fähigkeit Feuerfokus (Turianischer Schmuggler) gut dafür, da der mit ihrem Gewehr angerichtete Schaden so um bis zu 100 Prozent steigt. Peebee verfügt mit Invasion über einen guten Verteidigungs-Debuff, der gegen Relikte effektiv ist. Ebenso verfügt sie insgesamt über die gesamten Crowd-Control-Fähigkeiten eurer Begleiter.

Biotik-Fähigkeiten bringen euch im Kampf gegen den Architekten selbst nicht viel. Hier kommt es vor allem auf die Tech-Fähigkeiten an, die sich gegen synthetische Feinde bestens eignen.

Stockt euren Vorrat an und Disruptor-Munition auf, um sie während der Kämpfe ständig zu nutzen. Benutzt sie dann für zwei verschiedene Waffen. Disruptor-Munition eignet sich gut für die Zerstörung der kleineren Relikte, Brandmunition ist am effektivsten gegen die einzelnen Teile der Architekten.

Ihr müsst nicht zwingend nur eure Fähigkeiten für Kombos verwenden, sondern könnt das auch mit eurer Feuer- und Disruptor-Munition tun. Dabei hilft die Fähigkeit „Verteidigung zerschmettern" bei den Sturmgewehren. Dadurch erleiden Gegner einen erhöhten Schaden von bis zu 24 Prozent. Habt ihr ein Magazin auf einen Teil des Architekten entleert, könnt ihr dann eine andere Fähigkeit als Detonator verwenden.

Der Kern im Kopf des Architekten gilt als Schwachpunkt. Könnt ihr diesen angreifen, ist es nützlich, wenn ihr Fähigkeiten habt, die euren Schaden an solchen Schwachpunkten stärken.

Zerstört ihr eines der Beine eines Architekten, positioniert er sich neu auf dem Schlachtfeld. Das passiert zweimal während des Kampfes, insgesamt bekämpft ihr sie also jeweils an drei Positionen. Dadurch verändern sich die Voraussetzungen ein wenig, was Deckung oder Versorgung mit Munition und Gesundheit anbelangt.

Zu Boden gegangene Begleiter stehen beim Wechsel zwischen den Phasen übrigens von selbst wieder auf. Geht einer der Kollegen zum Ende einer Phase hin zu Boden, müsst ihr also nicht zwingend sofort zu ihm eilen.

intern_headset

Perfekter Sound und die beste Sprachqualität: Dies sind die 2017-Headsets

Die besten Headsets für PS4, Xbox und PC

Die Angriffe der Architekten

Die Architekten verfügen über unterschiedliche Angriffe, mit denen sie euch daran hindern wollen, sie zu besiegen. Zum Beispiel den Energiestoß aus dem Kern. Dieser betrifft einen bestimmten Bereich, in dem dann ein elektrisches Feld weiteren Schaden anrichtet. Der eigentlichen Attacke könnt ihr ganz leicht ausweichen, aber das Feld zwingt euch aus der Deckung heraus.

Das tun auch die Cluster-Granaten, die einiges an Schaden anrichten. Sie werden von einem Tentakel verschossen und richten sowohl bei der Explosion als auch beim Aufschlag Schaden an. Wenn ihr dem Muster des Architekten folgt, könnt ihr aber auch diesem Angriff gut ausweichen. Euer Interface zeigt euch an, auf welcher Seite von euch die Granaten liegen, wenn sie abgefeuert werden, was euch ein Ausweichen ermöglicht.

Das Tentakel unterhalb des Kopfes kann in schneller Folge Geschosse auf euch abfeuern. Es ist die tödlichste Attacke der Architekten, die eure Schilde und Gesundheit schnell verschwinden lässt, wenn ihr nicht vorsichtig seid und in Deckung geht. Die Tarnung ist zudem eine gute Option, um diesem Beschuss zu entgehen. Hört oder seht ihr, dass diese Fähigkeit eingesetzt wird, solltet ihr sofort die Tarnung aktivieren.

Außerdem gibt es noch ein elektrisches Feld, das ein Architekt zwischen seinen Beinen aktivieren kann, um Angriffe von unten zu verhindern. Befindet sich der Architekt am Boden, ist es nahezu immer aktiv, was biotische Angriffe wenig effektiv macht.

Die Beine der Architekten angreifen

Zu Beginn der drei Positionen, die der Architekt im Kampf einnimmt, müsst ihr immer eines der drei Beine zerstören.

Innerhalb von 30 Sekunden müsst ihr ein Bein entweder verwunden (50 Prozent Gesundheit übrig) oder zerstören (0 Prozent), ansonsten werdet ihr von Relikten attackiert.

Verwundet ihr eines der Beine, öffnet sich der Kopf des Architekten und ihr könnt diesen dann attackieren. Zudem wird ein EMP ausgelöst, der feindliche und freundliche Relikt-Technologie (die Relikt-VI oder euer Geschützt) ausschaltet.

Es ist auf jeden Fall wichtig, dass ihr ordentlich Schaden anrichtet, um sicherzustellen, dass ihr euer Ziel erreicht und nicht mittendrin noch von Relikten attackiert werdet. Nutzt dazu beispielsweise Haftgranaten, gefolgt von Sturmgewehr-Beschuss mit der Fähigkeit „Verteidigung zerschmettern". Selbst auf den höchsten Schwierigkeitsstufen kriegt ihr somit die Gesundheit eines Beins relativ schnell von 100 auf 50 Prozent runter.

amazon4

Euer Zimmer braucht einfach mehr Mass Effect und das mit Stil? Dann schaut hier (Amazon.de):

Mass Effect: Andromeda - Panorama-Kunstdruck 150x50 auf Rahmen

Schöner sah die Wand hinter dem Monitor nie aus!

Es gibt auch noch Mass Effect neben dem Spiel selbst:

Den Film im Spieluniversum - Mass Effect: Paragon Lost

Die Mass Effect N7 Baseball Mütze

Die Reliktunterstützung der Architekten überstehen

Ruft ein Architekt Unterstützung durch Relikte herbei, könnt ihr dem Architekten selbst währenddessen keinen Schaden mehr zufügen, sondern müsst euch erst mal auf die Relikte konzentrieren.

Welche Relikte euch dort attackieren, hängt vom jeweiligen Kampf ab. Um diese Phase zu überstehen, müsst ihr entweder alle Relikte ausschalten oder einfach für eine Weile überleben. Diese Phase eignet sich übrigens ganz gut dazu, Munition aufzustocken oder Gesundheit wiederherzustellen.

Als nützlich erweist sich hierbei das EMP-Upgrade der Überlastung-Fähigkeit, wodurch ihr mehreren Feinden beträchtlichen Schaden zufügen könnt.

Nach knapp 45 Sekunden könnt ihr dann wieder das Bein des Architekten attackieren. Die Relikte verschwinden dann aber nicht, ihr müsst euch also womöglich um den Architekten und und um verbliebene Relikte kümmern, was die Angelegenheit etwas kniffliger macht.

Weiter mit Mass Effect: Andromeda - Positionen und Besonderheiten der Architekten

Weitere Lösungen und Tipps und Tricks zu Mass Effect: Andromeda

Mass Effect: Andromeda - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Eos

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Havarl

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Voeld

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Kadara

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Elaaden

Auch bei der Zerstörung eines Architekten-Beins wird ein EMP ausgelöst, der alle synthetischen Feinde und Verbündete ausschalten. Seid ihr also nah an diesem Ziel dran, ignoriert einfach die verbliebenen Relikte und kümmert euch um das Bein, der EMP erledigt den Rest für euch.

Den Kopf der Architekten angreifen

Die Phase, in der ihr den Kopf der Architekten angreifen könnt, ist etwas knifflig, da ihr womöglich nicht die Chance habt, viele Treffer in schneller Reihenfolge zu erzielen.

Für großen Schaden auf lange Distanz empfiehlt sich ein Scharfschützengewehr mit hohem Schaden in Kombination mit Boni für Kopftreffer und Schwachstellen. Nutzt ihr ein Maverick-Rüstungsset und das Infiltrator-Profil auf Stufe 6, könnt ihr den Schaden eines Scharfschützengewehrs wie der Black Widow (1.000) um gut 100 Prozent erhöhen. Dieser Schaden lässt sich durch Boni wie die der Tarnung noch weiter steigern.

Zwei bis drei Treffer direkt am glühenden Energiekern im Maul des Architekten in dieser Kombination reichen womöglich schon aus, um die nächste Kampfphase einzuleiten.

Den Kopf könnt ihr angreifen, wenn ihr eines der Architekten-Beine verwundet und wenn ihr schließlich das letzte Bein zerstört. Ein Zeitlimit gibt es hier nicht, also könnt ihr euch Zeit nehmen, um euch wieder zu erholen. Wann immer die Phase mit dem Kopf aktiviert wird, könnt ihr maximal 25 Prozent Schaden anrichten.

Achtet aber auf die Attacken des Architekten, der in dieser Zeit einen Angriff nach dem anderen auslöst. Nutzt die Deckung und richtet möglichst viel Schaden mit euren Treffern an.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading