Destiny 2: Der Weltenfresser und An den Komms-Quest - Lösung

Was ihr für die komplexe Mission tun müsst.

Längst sind Videospiele dazu übergegangen, ihre Spieler von einer Questmarkierung zur nächsten zu scheuchen und es wäre falsch, Destiny 2 von diesem Vorwurf freizusprechen. Auch Entwickler Bungie stellt euch zahlreiche Aufgaben, deren Lösung mehr als offensichtlich ist. Immer mal wieder bekommt ihr es jedoch mit echten Kopfnüssen und Rätseln zu tun, deren Lösung alles andere als auf der Hand liegt.

Ein Beispiel dafür ist die Endgame-Quest "An den Komms". Ehe ihr diese aber überhaupt erhalten könnt, müsst ihr die Kampagne von Destiny 2 abschließen und Level 20 erreicht haben. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, könnt ihr die Mission als zufälligen Drop von verschiedenen Gegnern erhalten, wobei nicht ganz klar ist, welche Feinde genau sie fallenlassen. Viele Spiele berichten aber davon, sie von Kabal-Gegner in der Europäischen Todeszone erhalten zu haben. Möglicherweise müsst ihr dafür erst ein paar der Kerle über den Haufen schießen, aber im Grunde solltet ihr die Quest relativ schnell im Vorbeigehen erhalten.

Ist das geschafft, nimmt sie automatisch einen eurer Power-Waffen-Slots ein. Dort macht sie es sich gemütlich, bis ihr die folgende Aufgabe erfüllt.

Destiny-2-Quest "An den Komms": Fünfmal Rotlegion-Kommunikation finden

Destiny_2_Weltenfresser_An_den_Komms
So sieht es aus, wenn ihr die Quest erhalten habt. (Bild: YouTube/Venero TV)

"Kehre zu Nessus zurück und beschaffe Kommunikationscodierungen der Rotlegion-Truppen" lautet der erste Quest-Schritt. Ihr müsst demnach fünfmal sogenannte Rotlegion-Kommunikation beschaffen, was allerdings leichter gesagt als getan ist. Diese Items werden nämlich von Kabalen auf Nessus fallengelassen, doch machen sich diese Typen dort relativ rar. Da es durchaus dauern kann, bis euch einige davon vor die Flinte laufen, haben wir zwei Tipps zusammengestellt, mit denen ihr euer Glück ein wenig provozieren könnt:

  1. Erledigt mehrmals das öffentliche Event "Kabal-Ausgrabung" im "Artefaktensaum". Da euch im Zuge dieser Mission zahlreiche Kabale ans Leder wollen, habt ihr gute Chancen, ein paar oder gar alle Rotlegion-Kommunikationen zu ergattern.
  2. Eine weitere prima Anlaufstelle ist das Gebiet "Die Zisterne", in dem ihr auch den verlorenen Sektor "Der Konflux" findet. Dort treiben ebenfalls einige Kabale ihr Unwesen, die nur darauf warten, eine Abreibung zu bekommen. Habt ihr das Areal gesäubert, müsst ihr nur ein wenig warten, ehe die Gegner respawnen und ihr einen neuen Anlauf wagen könnt.

Auf diesem Wege solltet ihr relativ schnell zum zweiten Schritt der Quest übergehen können.

Destiny_2_Leviathan_Weltenfresser_Komms_Raid
Ist der auf diesem Konzeptbild gezeigte Leviathan der Weltenfresser? Es sieht zumindest ganz danach aus.

Erwarte die Ankunft des Weltenfressers & Zerstörer von Welten

Hier endete die Quest "An den Komms" vor der Einführung des Leviathan-Raids. Nach dem Abschluss des vorherigen Schritts veränderte sich das Quest-Item von "An den Komms" zu "Erwarte die Ankunft des Weltenfressers". Und viel mehr als Warten blieb euch tatsächlich nicht übrig, da die Quest schlicht nicht lösbar war, bevor Bungie den ersten Raid live schaltete.

Sobald dies am 13. September geschah, veränderte sich das Item ein weiteres Mal und trug fortan den kryptischen Namen "Zerstörer von Welten. Um in der Quest weiter voranzuschreiten, müsst ihr nun den Leviathan-Raid durchspielen.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Destiny-2-Tipps? Dann werft doch mal einen Blick auf unseren großen Destiny-2-Komplett-Guide und unsere Übersicht aller exotischen Waffen und Rüstungen oder blättert in unserem ausführlichen Waffen-Guide. Erfahrt zudem alles Wissenswerte über die wöchentlichen Flashpoints, den Standort von Händler Xur sowie seine Lieblingswährung: die seltenen legendären Bruchstücke. Außerdem erklären wir euch, wie ihr an die verschiedenen Pre-Order-Boni von Destiny 2 herankommt, für welche Klasse ihr euch entscheiden solltet und wie ihr bereits früh im Spiel einen Sparrow bekommen könnt.

Einladung des Imperators und der Waffenhändler-Strike

Ist euch dieses nicht ganz leichte Kunststückchen geglückt, verlangt der neue Quest-Gegenstand Einladung des Imperators von euch, dem Droiden Benedict 99-40 im Turm einen Besuch abzustatten. Von ihm erhaltet ihr eure nächste Aufgabe.

Und auch die ist alles andere als einfach, wie bereits das empfohlene Power-Level von 300 (!) zeigt: Der Strike "Waffenhändler" muss in einer besonders knackigen Version geschafft werden. Im Klartext: Neben einem höheren Schwierigkeitsgrad bekommt ihr es zudem mit anderen Modifikatoren zu tun. Wollt ihr das Tänzchen wagen, müsst ihr den Stützpunkt Hades in der Europäischen Todeszone aufsuchen und euch zur dortigen Quest-Markierung begeben.

Legende von Acrius und Kabalkiller

Destiny_2_Benedict_99_40
Unscheinbar und doch zugleich unschätzbar wichtig: Benedict 99-40.

Habt ihr den Strike abgeschlossen, drückt man euch die exotische Schrotflinte "Legende von Acrius" sowie das Quest-Item "Zurück zum Basar" in die Hand. Dem Namen des Quest-Gegenstandes entsprechend sucht ihr ein weiteres Mal Benedict 99-40 auf. Von ihm erhaltet ihr ohne Umschweife die nächste Quest: Kabalkiller. Diese verlangt verschiedene Dinge von euch:

  • Eliminiert 25 Kabale
  • Eliminiert 15 Kabale aus kurzer Distanz
  • Eliminiert 10 Mal Kabale ohne nachzuladen

Diese Aufgaben könnt ihr natürlich überall angehen, wo es Kabale gibt. Besonders gut eignen sich hierfür aber verschiedene Bereiche der Europäischen Todeszone, etwa der Stützpunkt Hades, den ihr erst kurz zuvor besucht habt. Wäre das erledigt, verlangt der nächste Schritt "Benedict beim Basar einmal mehr von euch, zu Benedict zurückzukehren. Kann er euch die Anweisungen nicht einfach telefonisch übermitteln? Egal.

Jedenfalls hat er sich diesmal wieder etwas ganz besonders Anspruchsvolles einfallen lassen: Ihr dürft den Leviathan-Raid ein weitere Mal abschließen. Als wäre das nicht üppig genug, müsst ihr dort zudem 100 "Emperor Seals" einsacken. Und weiter ... sind wir noch nicht. Sobald wir den weiteren Lösungsweg herausgefunden haben, wird dieser Guide ausgebaut.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading