PUBG: "Unser finales Ziel wäre, das Spiel auf jeder Plattform zu veröffentlichen"

Weitere Hoffnung für PS4-Besitzer.

PUBG soll auf möglichst allen Plattformen erscheinen.

1

Das hat PUBG Corps CEO Chang Han Kim jüngst im Gespräch mit Inven Global (via Videogamer) betont.

Angesichts der Beliebtheit des Spiels ist es keine große Überraschung, dass die Pläne so aussehen. Die Verkäufe der Xbox-One-Version seien etwa "viel besser als wir erwartet haben".

Verständlicherweise würden auch viele PS4-Besitzer den Titel gerne auf ihrer Konsole sehen. Danach befragt, sagt Kim: "Unser finales Ziel wäre, das Spiel auf jeder Plattform zu veröffentlichen."

Durch Early Access auf Steam und Game Preview auf der Xbox One könne man noch in Entwicklung befindliche Spiele anbieten. Sony achtet laut Kim jedoch sehr auf Qualität und bietet kein vergleichbares Programm an.

Hinzu komme, dass man sich noch immer in der Lernphase hinsichtlich der Entwicklung für Konsolen befinde und sich ernsthafte Gedanken über weitere Plattformen erst dann machen will, wenn die Xbox-One-Umsetzung fertig ist.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (26)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (26)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading