Monster Hunter World: Capcom äußert sich zur Performance der PC-Version

Hohe CPU-Anforderungen.

Nachdem erste Eindrücke der PC-Performance von Monster Hunter World eher durchwachsen ausfielen, hat sich Capcom nun dazu geäußert.

In ersten Tests hatten selbst die besten verfügbaren Grafikkarten mit 60 FPS und einer Auflösung von 1920x1080 zu kämpfen. Zudem gab es oft Abstürze.

Bis zum Release der PC-Fassung als Download am 9. August ist natürlich noch ein bisschen Zeit, um an Problemen zu schrauben. Klar ist aber auch, dass das Spiel hohe CPU-Anforderungen hat.

William Yagi-Bacon von Capcom USA ging auf ResetEra etwas näher auf das Thema ein (danke, Rock, Paper, Shotgun Deutschland).

"Zum Umgehen des zwischenzeitlichen Ladens während des laufenden Spiels lädt MHW den kompletten Level in den Speicher", schreibt er. "Neben dem Laden der Assets in den Speicher erfasst es Monsterinteraktionen, den Gesundheitsstatus, Änderungen der Umwelt/Objekte [...] Es berechnet die Kollisionserkennung und Physiksimulation und eine Reihe hintergründiger Telemetrie, die man nicht sieht, aber CPU-Kraft erfordert. Das erfolgt zur Unterstützung jeglicher GPU-Rechenaufgaben."

Die eingesetzte MT-Framework-Engine verwendet Capcom schon seit langer Zeit und sie leiste gute Arbeit dabei, die Last auf alle verfügbaren Kerne und Threads zu verteilen. Sie sei für x86-CPU-Befehlssätze optimiert, sehr skalierbar und plattformunabhängig, solange die Plattform die x86-Befehlssätze nutzt.

Daher ist es logisch, dass Capcom entsprechende CPUs für das Spiel empfiehlt, zum Beispiel den Intel Core i3 8350 oder als Gegenstück den Ryzen 5 1500X.

Wie die Performance des Spiels zum Verkaufsstart aussieht, sehen wir nächste Woche.

Eine Handelsversion für den PC erscheint am 3. September.

Die PC-Version von Monster Hunter World ist hier vorbestellbar. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading