Red Dead Online: Spieler finden Massengrab mit toten Pferden, Problem gelöst

Update: Und behoben.

Update (20.05.2019): Wie Rockstar mitteilt, wurde dieses... sagen wir spezielle Problem mittlerweile behoben.

"Das Problem, das einige Spieler in Red Dead Online betraf und für eine geringere Zahl von Tieren in einer Session sorgte und andere Nebeneffekte nach sich zog, wurde gelöst", heißt es in einem Statement gegenüber Eurogamer.

Originalmeldung (20.05.2019): Spieler in Red Dead Online stoßen auf Massengräber mit zahlreichen gehäuteten Pferden.

Ein erstes Bild davon tauchte jüngst auf Reddit auf. Ein Spieler entdeckte in Valentine eine solche Anhäufung von toten Pferden (siehe Video unten).

Im Allgemeinen scheint es ein Problem mit den Wildtieren und NPCs auf der Map zu geben. Bei anderen Spielern tauchte ihr Pferd nicht auf, wenn sie nach ihm pfiffen. Gingen sie in den Stall, führte das zu einer "endlosen Zwischensequenz".

1
Dieses Pferd erfreut sich noch bester Gesundheit.

"Derzeit sehe ich überhaupt keine Menschen und Tiere online", schreibt ein Reddit-Nutzer. "Ich fühle mich wie Will Smith in I Am Legend. Die Welt ist tot, aber man hört noch die Umgebungsgeräusche, was wirklich gruselig ist."

Dass in Verbindung damit Abstürze des Spiels auftreten, spricht dafür, dass die Pferde-Massengräber keine Absicht sind. Andere, wie Reddit-Nutzer N8-97, haben ihre eigene Meinung dazu, sprechen von "historischer Genauigkeit."

"1899 brachte ein Mann namens Charles Winchester 30 Pferde um, nachdem ein Mann mit einem schwarzen Pferd die Halskette seiner verstorbenen Frau stahl", schreibt N8-97. "Nach diesem Vorfall sah keiner Charles für rund sechs Monate und man nahm an, dass er tot sei. Tatsächlich suchte er nach ähnlich aussehenden Pferden, tötete sie und warf sie auf einen Haufen - eine verdrehte Art von Rache. Als die Behörden ihn aufspürten, wurde er verhaftet und wegen Tiermisshandlung zum Tode verurteilt."

Ein offizieller Kommentar liegt dazu aktuell noch nicht vor.

In der letzten Woche hatte Red Dead Online mit einem neuen Update die Beta verlassen. Es brachte neue Koop-Missionen mit sich, erweiterte den Free-Roam-Teil und lässt sich Poker gegen andere Spieler spielen.

Es ist auch nicht der erste ungewöhnliche Vorfall mit Pferden im Spiel. Letztes Jahr sorgte ein Bug für eine spontane Selbstentzündung von Pferden in der Singleplayer-Kampagne.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Quelle: Reddit, Polygon, Reddit, Reddit, Reddit

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading