Destiny 2: Bungie spricht bald über die "neue Ära"

Während im Battle.net Activision als Publisher entfernt wird.

Nachdem sich Bungie und Activision Anfang des Jahres trennten, möchte das Studio bald über die "neue Ära" für das Unternehmen und Destiny 2 sprechen.

Ein Battle.net-Update hat unterdessen Activision als Publisher des Spiels entfernt, das Bungie seit der Trennung selbst vertreibt.

Destiny 2 war das erste Nicht-Blizzard-Spiel, das im Battle.net veröffentlicht wurde. Neben Black Ops 4 wird es dort jetzt unter "Partner Games" aufgeführt.

Destiny_2_Bungie_neue_Aera
Was bringt die Zukunft?

Neuigkeiten zur Zukunft des Studios und des Spiels folgen nach Angaben von Bungie nach dem Start der "Season of Opulence" (Anfang Juni).

Wie genau die Zukunftspläne des Unternehmens aussehen, bleibt abzuwarten. Ob die PC-Version von Destiny 2 jetzt zum Beispiel auf anderen Plattformen wie Steam erscheint? Gleichzeitig dürfte eine Veröffentlichung von Destiny 3 im Battle.net eher unwahrscheinlich sein.

Warten wir es ab. Indes arbeitet das Studio außerdem an einem weiteren Spiel für NetEase. Vom chinesischen Unternehmen erhielt Bungie eine Investition in Höhe von 100 Millionen Dollar.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Quelle: Bungie

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading