E3 2019 - Star Wars Jedi: 14 Minuten Gameplay und ein alter Bekannter

Und: Sieht gut aus!

Im Rahmen des EA-Play-Events gab es heute die ersten 14 Minuten Gameplay aus Star Wars Jedi: Fallen Order zu sehen.

Das gezeigte Material spielt nach rund drei Stunden im Spiel. Protagonist Cal ist kein Padawan mehr, aber auch noch kein richtiger Jedi.

Er befindet sich auf Kashyyyk und sein Ziel ist der Wiederaufbau des Jedi-Ordens.

Star_Wars_Jedi_Fallen_Order_E3
Hinterlässt einen guten Eindruck.

Während TIE Fighter am Himmel entlang kreisen, vollführt Cal einen Wall Run, um sich mit einer Gruppe Rebellen - darunter der aus The Clone Wars, Rebels und Rogue One bekannte Saw Gerrera - und Wookiees zu treffen. Cals Aufgabe ist, ein paar Wookiees zu befreien.

Mit seinem kleinen Roboter auf dem Rücken begibt sich Cal zur imperialen Raffinerie, während die Rebellen die imperialen Soldaten ablenken. Aber nicht alle. Cal trifft auf eine Gruppe Sturmtruppen, die für ihn mit seinem Lichtschwert keine Gefahr darstellen. Er reflektiert Blasterschüsse, zieht Gegner per Macht heran und wirft sein Lichtschwert.

Im Inneren warten ein paar Scout Trooper mit Nahkampfwaffen, die aber ebenso wenig eine Gefahr darstellen. Nachdem er sie besiegt hat, erhält er einen Skillpunkt. Anschließend wartet ein stärkerer Gegner mit Energieklinge auf ihn. Nachdem er sich von seinem Droiden heilen lässt und Gerrera eine Tür für ihn öffnet, geht es weiter in die Anlage hinein.

Hier bekommt es Cal mit Sturmtruppen zu tun, die einen Flammenwerfer mit sich führen. Einen von ihnen friert er mittels der Macht gewissermaßen ein, um ihn dann von der Seite zu attackieren. Seinen Droiden nutzt er bei einem Terminal, um den Weg zu ebnen, um sich anschließend weiterer Sturmtruppen und einigen Spinnen-artigen Kreaturen zu entledigen.

Die Fähigkeit, gewisse Objekte und Gegner einzufrieren oder extrem zu verlangsamen, kommt auch bei der Umgebung zum Einsatz, zum Beispiel bei riesigen Ventilatoren oder anderen sich drehenden Objekten. Wie Kylo Ren in Star Wars: Das Erwachen der Macht kann er auch Blasterschüsse extrem verlangsamen. Er zieht einen Gegner zu sich heran, bewegt ihn zur Seite, woraufhin er von seinem eigenen, verlangsamten Schuss getroffen wird.

Am Ende möchte Cal die Wookiees befreien, wird aber von einem imperialen Droiden konfrontiert -der gleiche Droiden-Typ, zu dem K-2SO aus Rogue One gehört.

Die ersten Impressionen fallen positiv aus. Star Wars Jedi: Fallen Order hinterlässt einen guten Eindruck, macht Lust auf mehr. Mich erinnert es an The Force Unleashed und mit dessen beiden Spielen hatte ich eine Menge Spaß. Wenn mir Fallen Order das bietet (und noch mehr), bin ich zufrieden. Bis jetzt sieht das hier nach einem endlich mal wieder guten Singleplayer-Star-Wars-Spiel nach langer Zeit aus.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (36)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (36)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading