Destiny 2: Google-Stadia-Spieler bleiben zu Beginn unter sich

Kein Cross-Play mit dem PC.

Google-Stadia-Nutzer, die Destiny 2 spielen, bleiben zu Beginn unter sich, wie Bungie jetzt bestätigt hat.

Stadia zählt als eigene Plattform und wird nicht etwa zum PC dazu gezählt, gibt das Studio auf seiner Webseite an.

Somit bleibt die restliche und etablierte PC-Community vorerst außen vor, wenn Destiny 2 auf Stadia an den Start geht.

Destiny_2_Google_Stadia_Spieler_unter_sich
Wer es auf Stadia spielt, bleibt mit dessen Nutzern unter sich.

Womöglich ist das ein guter Grund dafür, warum ihr zu Beginn für begrenzte Zeit mit einem Stadia-Pro-Abo Zugriff auf das komplette Destiny-2-Paket erhaltet. Und da Stadia Pro am Anfang die einzige Abo-Option ist, erhält also jeder, der von Beginn an Stadia nutzt, Destiny 2.

Neben dem Hauptspiel umfasst es alle bisherigen Erweiterungen, das neue Shadowkeep-Add-On und den Annual Pass. Damit sorgt man zumindest für eine theoretisch vorhandene Nutzerbasis. Wie groß die dann ist, hängt davon ab, wie viele Leute Stadia nutzen und damit Destiny 2 spielen werden.

"Wir haben bereits gesagt, dass wir Cross-Play in Destiny 2 realisieren möchten", schreibt Bungies Mark Noseworthy auf Twitter. "Es gibt keine Richtlinien oder technologische Barrieren, die uns davon abhalten, das mit Stadia zu tun. Wir würden jede Plattform integrieren. In diesem Jahr haben wir uns jedoch auf Cross-Save für alle Plattformen konzentriert."

Das heißt, ihr könnt zumindest euren Charakter über alle Plattformen hinweg verwenden.

Google Stadia geht im November 2019 an den Start, hier lest ihr mehr dazu.

Quelle: Bungie, Twitter

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Metro Exodus: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Metro-Exodus-Komplettlösung: So übersteht ihr selbst das Ende der Welt.

EmpfehlenswertRage 2: Test - Shotgun, the Game

Id Software hat das, was jeder Shooter braucht

The Division 2: Schnell leveln - So erreicht ihr Stufe 30 in kurzer Zeit

Mit diesen Tricks bekommt ihr mehr Erfahrungspunkte und erreicht schneller die Maximalstufe.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading