Apex Legends bekommt einen Solo-Modus

Nächste Woche und nur für begrenzte Zeit. 

Ob das wohl gutgeht? Ab nächster Woche bietet Apex Legends einen zeitlich begrenzten Solo-Modus. Auf den ersten Blick eine für Einzelgänger begrüßenswerte Dreingabe. Dann erinnert man sich daran, dass wenige andere Spiele so sehr auf Teamplay ausgelegt sind wie dieses hier. Immerhin sind nicht alle Charakter-Skills im offenen Gefecht Mann gegen Frau gegen Roboter gleich nützlich.

In einem neuen Tweet auf dem offiziellen Kanal des Spiels spricht Respawn davon, dass vom 13. bis zum 27. August das zeitbeschränkte Iron Crown Collection Event laufen wird. Nächsten Dienstag soll es also losgehen.

Egal, wie viele Zweifel man auch am neuen Einzelgängertum anbringen möchte: Eine Solo-Variante ist seit jeher ein viel gewünschtes Feature der Apex Legends Community, auch wenn ich persönlich nicht zu denjenigen gehöre, die das für sinnstiftend halten. Tatsächlich hatte EA-Chef Andrew Wilson bereits im Juli den Solo-Modus in einer Telefonkonferenz mit Investoren angedeutet - hier sprach er schon von einem der "am meisten von Fans nachgefragten Features seit dem Start von Apex".

Wir sehen dann nächste Woche, ob es nur ein Testballon ist, oder ob man Wege prüft, wie man diese Spielvariante auf lange Sicht für sinnig hält, denn die nächste Season kommt bestimmt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading