Apex Legends

Von wegen Trittbrettfahrer: Clever, energetisch und bis ins Detail durchdacht, liefert Respawn ein unverschämt aufregendes Battle Royale.

Trotz des überragenden Erfolgs des Battle-Royale-Shooters: Als Entwickler eines Free-to-play-Spiels muss Respawn Entertainment zusehen, wo die Kohle herkommt. Auftritt: Battle-Pass und Season 1 von Apex Legends. Dieses Monetarisierungs-Modell bietet für das Studio und den Publisher Electronic Arts gleich mehrere Vorteile. Neben einem konstanten Geldfluss werden damit auch die Spieler langfristig gebunden, da ihnen permanent neue Belohnungen vor der Nase hängen.

Auch wenn die Faszination dieses kometenhaft aufgestiegenen Battle-Royale-Shooters gerade daher rührt, viele verschiedene und vor allem ungewöhnliche Elemente miteinander zu kombinieren, so sind die Waffen von Apex Legends doch so etwas wie der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich alle Spieler verständigen müssen. Da könnt ihr noch so ein guter Teamspieler sein, euch die Fähigkeiten eurer Klasse bestmöglich zunutze machen oder all die anderen Qualitäten mitbringen, die einen guten Mitspieler auszeichnen: Ohne einigermaßen verlässliche Kennnisse über all die Knarren der Ballerbude seid ihr eher Ballast für euer Team.

Apex Legends: Alles zum Download für PS4, PC und Xbox One

Größe, Kosten für Playstation-Spieler, Starter- und Gründer-Pack und mehr.

Ohne jede Ankündigung stand er ab dem 4. Februar plötzlich bereit: der Download von Apex Legends für PC, PS4 und Xbox One. In einer flächendeckend von Leaks betroffenen Industrie gleicht diese völlig überraschende Veröffentlichung einem Wunder - und sie hat ihren Zweck nicht verfehlt. In den folgenden Tagen knackte der kostenlose Battle-Royale-Shooter einen Rekord nach dem anderen. Bereits innerhalb der ersten 72 Stunden loggten sich mehr als zehn Millionen Spieler ein, während es nach einer Woche bereits absurde 25 Millionen waren. Bei diesen Zahlen schlackert selbst die Konkurrenz drüben bei Fortnite und PUBG mit den Ohren.

Apex Legends: Mit diesen 6 Tipps dominiert ihr das Schlachtfeld

Battle-Royale trifft Helden-Shooter trifft mitten ins Schwarze.

Bei nahezu jedem Spiel kann ein wenig Hilfestellung nicht schaden - bei einem mit 25 Millionen anderer Spieler schon gar nicht. Aus diesem Grund findet ihr auf dieser Seite sechs grundlegende Tipps und Tricks für Apex Legends, die sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene ein paar entscheidende Schritte voranbringen sollten. Denn trotz aller Qualität des Battle-Royale-Helden-Shooters aus dem Hause Respawn Entertainment fallen gerade die ersten Runden außergewöhnlich schwer.

Apex Legends - Test: Aus dem Nichts eine Legende!

HerausragendApex Legends - Test: Aus dem Nichts eine Legende!

Respawn räumt gründlich im Battle-Royale-Segment auf.

Was war das für eine Überraschung! Aus dem Nichts tritt auf einmal ein Spin-off zu Electronic Arts' 2016er Flop Titanfall 2 auf den Plan, und stellt das etablierte Machtgefüge unter den Battle-Royale-Spielen infrage. Dass dies gelingen würde, war aus verschiedenen Gründen alles andere garantiert. Denkt mal darüber nach: Apex Legends entstand auf der Basis eines Spiels, dessen Name so wenig Zugkraft entfaltete, dass EA ihn nicht einmal auch nur ansatzweise verwendete. Stattdessen griff man auf eine maximal generische und wie zufällig zusammengewürfelte Kombination beliebiger Videospielbegriffe zurück, die lieber mit dem Dauerbrenner PUBG um den Titel des dümmsten Namens konkurriert, als dass irgendein namentlicher Bezug zu Titanfall hergestellt würde.

Und dann auch noch die Zutaten, aus den dieses Spiel entstand: Hätte mir jemand vor einer Woche gesagt, die Entwickler von Titanfall 2 würden sich am gesättigtesten Genre aktuell - Battle Royale - versuchen, mit dem Willen, sich durch eingestreute Hero-Shooter-Elemente von der Konkurrenz abzusetzen, als wäre es wieder 2015 - ich hätte mich vermutlich direkt hingesetzt und damit begonnen, einen Nachruf auf dieses außergewöhnlich talentierte Studio zu schreiben. Darüber, was möglich gewesen wäre, was wir jetzt alles nicht mehr bekommen. Hätte, wenn und wäre. Titanfall 3 ... "ist es nicht zum Heulen?" und so weiter und so fort. Doch alles kam anders. Und das ist zur Abwechslung mal kein schieres Glück oder reiner Zufall, sondern ein vollauf verdienter, herbeigewollter Erfolg auf der ganzen Linie. Als gäbe es Karma wirklich.

Für ein Spiel, von dem zu seinem Erscheinen noch nie jemand etwas gehört hatte, ist Apex Legends schon ein beeindruckend komplettes Paket. Es ist fast, als hätte Electronic Arts die letzten zwei Jahre über heimlich einen Early Access mit Zehntausenden vertraglich (oder tatsächlich) geknebelten Spielern laufen lassen, und kredenzte uns nun das ausgereifte Ergebnis dieser Mühen. Apex Legends ist sichtlich ein Produkt eines längeren Prozesses, das auf einer parallelen Fahrbahn zum Battle-Royale-Trend entstand. Keine Hauruck-Aktion, um sich ein Stück vom BR-Kuchen zu sichern. Mit Kurs auf die eigene Vision und noch sichtlich begeistert von Overwatch blickte Respawn beflissen nach links und rechts, um zeitgleich mit der Konkurrenz die wichtigsten Lehren zu ziehen. PUBG und Fortnite als unwesentliche Versuchskaninchen.

Weiterlesen...