Der neue Hotfix 1.22 für Cyberpunk 2077 macht Johnny, Takemura und V das Leben leichter

Der kleine Takemura möchte bitte bei den Docks abgeholt werden.

  • Der neue Hotfix 1.22 für Cyberpunk 2077 ist erschienen
  • Er löst Probleme bei Quests oder Errungenschaften, in der Grafik und den Untertiteln
  • Außerdem gab es Anpassungen im Speichermanagement, GPU- und ESRAM

Der neueste Hotfix für Cyberpunk 2077 mit der Versionsnummer 1.22 ist erschienen und geht einige der Fehler an, die seit dem letzten Update am häufigsten gemeldet wurden. Wie eigentlich bei jedem Patch gibt es außerdem die üblichen Verbesserungen bei Leistung und Stabilität.

In Sachen Quests wurde in diesen Hotfix einiges verbessert. Zum Beispiel gab es Glitches, die dafür sorgten, dass Johnny Silverhand an einer relevanten Stelle nicht auftaucht, das wurde nun behoben. Auch in der Quest "Bis dass der Tod uns scheidet" gab es ein Problem mit einem defekten Aufzug, nun war der Techniker allerdings endlich da und ihr könnt ihn wie gedacht benutzen. In der Quest "Epistrophy" könnt ihr nun außerdem nicht mehr versehentlich in der Garage stecken bleiben.

Der neuste Hotfix befreit nun auch endlich Takemura, falls er bei euch in "Down on the Street" in den Japantown-Docks steckengeblieben ist. Falls ihr noch nicht dort wart, tritt das Problem einfach nicht mehr auf, falls ihr weitergespielt habt, könnt ihr ihn jetzt einfach in Wakakos Pachinko-Laden wiederfinden - da hat er sich also die ganze Zeit versteckt!

Falls ihr in "New Dawn Fades" Probleme mit dem Apartment-Telefon hattet, ist das nun auch Geschichte und die Nutzung des Wartungsfelds in "Riders on the Storm" blockiert danach nun nicht mehr eure Waffen und Items. Zu guter Letzt zählt nun auch der Metro: Memorial Park wie geplant dazu, wenn ihr die Errungenschaft "Bonusmeilen" erzielen wollt.

Neben den Quests wurden in Sachen Grafik Probleme behoben, bei denen NPCs dank Clipping-Fehler nicht ordnungsgemäß angezogen waren. In Sachen Interfaces wurden die arabischen Untertitel nun besser ausgerichtet.

Was die System-Updates betrifft, soll es nun dank besserem Speichermanagement (das auf der PS5 noch einmal gezielt optimiert wurde) weniger Abstürze geben, die Grafik-Performance wurde optimiert und es gab GPU- und ESRAM-Anpassungen für die Xbox One. Auf Stadia könnt ihr nun außerdem nicht mehr im Tastenbelegungsmenü hängen bleiben, wenn ihr gar keine Tastatur verwendet.

Etwas ausführlicher findet ihr alle Patch Notes auf der offiziellen Cyberpunk-Seite.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading