Assassin's Creed Valhalla: Dritte große Erweiterung heißt angeblich "Dawn of Ragnarök"

Die dritte große Erweiterung von Assassin's Creed Valhalle heißt angeblich "Dawn of Ragnarök" und spiel nicht wie angenommen in Muspelheim.

Durch einen Datamine nach dem letzten Patch für Assassin's Creed Valhalla kommen wir Informationen zur dritten Erweiterung für das Spiel immer näher.

Es geht also doch nicht nach Muspelheim?

Assassin's Creed Valhalla erschien am 10. November 2020 und hat bisher zwei Erweiterungen erhalten. Ende Juni hat Ubisoft dann einen dritten DLC angeteasert. Eine karge Berglandschaft, fließende Lava und ein Steintor mit alten Runen deuteten auf eine Reise nach Muspelheim hin. Viel mehr Details als das hat uns Ubisoft bisher nicht gegeben.

Aber wie heißt es so schön: Selbst ist der Dataminer. Und so hat es sich der französische AC-Leaker j0nathan zur Aufgabe gemacht, das letzte Update nach Hinweisen zu durchforsten und hat diese in einem Video für seine Zuschauer zusammengetragen. Dabei will er den Namen der Erweiterung sowie eine Liste der dazugehörigen Erfolge gefunden haben.

Spoiler-Warnung für die Ragnarök-Erweiterung: Wer die Story des DLC unvoreingenommen genießen will, sollte die nächsten drei Absätze lieber überspringen.

Passend zu einem anderen Spiel, auf das die Games-Welt gespannt wartet, soll der DLC den Namen "Dawn of Ragnarök" tragen und im Zwergenreich Svartalfheim spielen. Und wo kommt Muspelheim jetzt ins Spiel? Die Streitkräfte des südlichen Gebiets werden in der Story des DLC im Land der Zwerge einfallen. Laut j0nathan sei dies der Auftakt für Valhallas eigene Ragnarök.

Die Erfolge, die j0nathan ausgegraben hat, hören auf die Titel "alle Gebiete von Svartalfheim", "Alle Zwergenunterkünfte" und "vollständiges Ausrüsten von Odins Armschiene". Für das Töten von "30 Gegnern mit einem Atgeir" gibt es ebenfalls eine Trophäe.

Durch einen weiteren Erfolg können auch erste Vermutungen über Eivors neue Fähigkeiten angestellt werden. "Teleportiere zwei Feinde und fliege weg, ohne entdeckt zu werden", klingt für den Leaker sehr nach kurzer Unsichtbarkeit, der Verwandlung in eine Krähe und Teleportationspfeilen. Andere Erfolge lassen vermuten, dass Eivor Eiskräfte bekommen und Feinde wiederbeleben könnte - wozu auch immer das gut sein soll.

Ab hier geht's spoilerfrei weiter

An dieser Stelle soll noch einmal darauf hingewiesen sein, dass die angestellten Vermutungen des Leakers bisher nicht von Ubisoft bestätigt wurden. Dass es sich statt historischer Settings wie Irland und Paris diesmal um einen mythologischen Schauplatz handeln wird, lässt sich nun aber kaum mehr abstreiten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading