Bungie verschiebt Destiny 2: Jenseits des Lichts auf November

Nicht mehr im September.

Bungie hat die Erweiterung Jenseits des Lichts für Destiny 2 auf November verschoben.

Ursprünglich war die Veröffentlichung für den 22. September geplant, die Verschiebung auf den 10. November gab das Studio jetzt auf seine Webseite bekannt.

"Als erstes Kapitel in einer neuen Trilogie an Erweiterungen ist Jenseits des Lichts der Beginn einer neuen Ära von Destiny 2", heißt es, "Wir haben eine starke Geschichte zu erzählen sowie unglaubliche, neue Features und freuen uns darauf, wie Spieler sie erleben werden. Wie immer ist es unser Ziel, eine Erweiterung zu machen, die für unsere Fans so cool und unterhaltsam wie möglich ist. Zu diesem Zweck tun wir, was wir für das Spiel als am besten erachten und verschieben das Veröffentlichungsdatum."

Der Grund für die Verzögerung ist die andauernde Pandemie: "Die vergangenen paar Monate waren eine Herausforderung und so wird es während dieser Pandemie weiterhin sein. Wir haben gelernt, Dinge auf neue Art miteinander zu erschaffen, indem wir voneinander räumlich getrennt arbeiten. Trotz dieser Hürden verpflichten wir uns nach wie vor dem gleichen Qualitätsniveau, das unsere Fans erwarten."

In den kommenden Wochen sollen mehr Infos zur Erweiterung folgen und was das alles für die Saison der Ankunft bedeutet, die jetzt bis zum Release von Jenseits des Lichts am 10. November läuft.

Im Juni hatte Bungie bestätigt, dass derzeit derzeit kein Destiny 3 geplant ist, vielmehr gibt es 2021 und 2022 noch neue Erweiterungen für Destiny 2.

Indes gab es vor kurzem neue Informationen zum Deal zwischen Bungie und Acitivision, der von Anfang an schlecht gewesen sei.

Im PlayStation Store könnt ihr Destiny 2: Jenseits des Lichts (39,99 Euro), Destiny 2: Jenseits des Lichts + Saison (49,99 Euro) sowie Destiny 2: Jenseits des Lichts Deluxe Edition (69,99 Euro) für PS4 vorbestellen.

Lest hier mehr zu Destiny 2.

Destiny 2 Jenseits des Lichts erscheint später
Destiny 2: Jenseits des Lichts erscheint später.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading