Cyberpunk 2077: PC Systemanforderungen, Gangs und eine Stadttour - Angaben zu 4K und RTX folgen

Neues zu CD Projekts Rollenspiel!

  • Ein neues Video zu Cyberpunk 2077 zeigt euch die Stadt
  • Das zweite neue Video präsentiert die Gangs
  • Die Systemanforderungen von Cyberpunk 2077 stehen fest

Update vom 25. September 2020: Die ersten Angaben zu den Systemanforderungen von Cyberpunk 2077 (siehe unten) sind natürlich nur eine Ausrichtung anhand dessen, was ihr überhaupt braucht, um den Titel spielen zu können.

Heißt: in Sachen 4K oder RTX hat das wenig Aussagekraft, wie auch CD Projekts Marcin Momot auf Twitter bestätigt hat.

"Wir hören euch und werden versuchen, Konfigurationen für 4K, RTX und so weiter zeitnah zum Release zu veröffentlichen", schreibt er.

Ein wenig Geduld braucht ihr dafür also noch.

Ursprüngliche Meldung vom 18. September 2020: In der dritten Episode von Night City Wire gab es heute unter anderem neues Gameplay zu Cyberpunk 2077 zu sehen.

Die Show begann mit einer kleinen Rundtour durch Night City. Zu sehen waren dabei verschiedene Bereiche und Bezirke der Stadt, Charaktere und eine Art von Gameshow.

Senior Level Designer Miles Tost bezeichnet die Stadt selbst als eine Art Hauptcharakter des Spiels. Ihr solltet das Gefühl haben, hier einen echten Ort zu besuchen. Wichtig war den Entwicklern auch, dass nicht alles gleich aussieht.

Nachdem die Grundlagen entstanden, entwickelte man die einzelnen Bezirke, basierend auf der Cyberpunk-Lore. Darin entstanden wiederum weitere Subbezirke, damit sie noch individueller ausfallen.

Damit möchte man auch den Spielern und Spielerinnen die Orientierung erleichtern, damit ihr auf den ersten Blick erkennt, wo ihr euch befindet. Zu den vielen Details im Spiel zählt unter anderem auch, dass jede Straße ihren eigenen Namen hat. So möchte man euch zum Beispiel die Möglichkeit geben, mit Freunden und Freundinnen ganz einfach über Details in spezifischen Teilen des Spiels zu sprechen.

Mehr zur Stadt erfahrt ihr auch auf dieser Webseite.

Ein zweites neues Video befasst sich mit den verschiedenen Gangs in Night City.

Zu diesen zählen die "Psychos" von Maelstrom, die Valentinos sind wiederum gläubig. Eine weitere Gang ist 6th Street, die mehr auf der Straße leben. Und dann gibt es noch die Voodoo Boys, eine Gruppe von Netrunnern. Die Animals bezeichnet man als die "verrückteste" Gang der Stadt, hier könnt ihr anscheinend unter anderem in einem Ring kämpfen.

Schaut euch am besten das Video an, um euch einen Eindruck von den ganzen Gangs zu vermitteln:

Eine Sache, die sie gemeinsam haben, ist, dass sie alle einzigartig gestaltet wurden und sich sowohl optisch als auch in puncto Ansichten, Verhalten, Sprache und mehr voneinander unterscheiden. Wichtig ist ihnen, dass ihr ihnen gegenüber loyal eingestellt seid, wenn ihr euch gut mit ihnen halten wollt.

Welchen PC brauche ich für Cyberpunk 2077?

Darüber hinaus hat CD Projekt die Systemanforderungen des Spiels bestätigt. Diese sehen wie folgt aus:

Minimum

  • Betriebssystem: Windows 7 oder 10 (64-bit)
  • DirectX: Version 12
  • Prozessor: Intel Core i5-3750K oder AMD FX-8310
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 780 3 GB oder AMD Radeon RX 470
  • Festplatte: 70 GB freier Speicherplatz (HDD), SSD empfohlen

Empfohlen

  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)
  • DirectX: Version 12
  • Prozessor: Intel Core i7-4790 oder AMD Ryzen 3 3200G
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB oder AMD Radeon R9 Fury
  • Festplatte: 70 GB freier Speicherplatz (SSD)

Die nächste Episode von Night City Wire wird am 19. November 2020 ausgestrahlt.

Das Spiel ist ab dem 19. November 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Eine verbesserte Next-Gen-Version für PS5 und Xbox Series X erscheint 2021.

Unter anderem könnt ihr Cyberpunk 2077 (69,99 Euro) im PlayStation Store für PS4 vorbestellen, dort bekommt ihr außerdem ein kostenloses PS4-Design.

Darüber hinaus bekommt ihr natürlich auch Handelsversionen des Spiels, das am 19. November 2020 erscheint, bei Amazon.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Hoffnung für Bethesda-Fans auf PS5? Todd Howard ist "egal, worauf ihr spielt"

Ein klares Bekenntnis zu anderen Plattformen gibt es indes noch nicht.

Über Bethesda-Spiele auf PS5 und Switch wird "von Fall zu Fall" entschieden

Deathloop und Ghostwire: Tokyo bleiben zeitexklusiv auf der PS5

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading