Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Update: DMCA Strike für angeblichen Silent-Hill-Leak - steckt Konami dahinter?

...und Hinweise auf ein mögliches Setting

Update vom 15. Mai:

Der angebliche Leak zu Silent Hill, der Ausschnitte aus einem Build von 2020 zeigt, wurde entfernt - und zwar wegen einer Urheberrechtsverletzung, was auf eine mögliche Echtheit der Bilder hindeuten könnte, auch wenn es noch keinen Beweis darstellt.

Dazu meldete sich mit Tomm Hulett ein ehemaliger Silent-Hill-Entwickler zu Wort und kritisierte die Situation, in der mehrere Leute Material an einen bekannten Leaker herausgeben würden als unprofessionell. Das klingt, als würde der frühere Konami-Mitarbeiter die Leaks für echt halten, das korrigiert er aber in einem weiteren Tweet:

"Um das klarzustellen: Ich habe dies teilweise als Beweis dafür getwittert, dass diese Leaks gefälscht sind. Ich glaube ihnen nicht. Ich habe bereits Leute gesehen, die behaupten, ich würde sie als wahr bestätigen. Ich arbeite nicht für Konami und habe es seit fast 10 Jahren nicht getan. Ich habe kein spezielles/geheimes Wissen über SH."

Ob er mit dieser Vermutung richtig liegt oder ob Huletts Einlenken eher einem vorsichtigen Umgang mit dem Leak-Thema geschuldet ist, ist allerdings unklar.

Falls der Leak echt ist, gibt es allerdings bereits Hinweise auf das Setting. Drei der vier gelakten Bilder zeigen zugemüllte, graue und heruntergekommene Räume, die durchaus in die Silent-Hill-Reihe passen würden.

Ein vierter Screenshot zeigt das Gesicht einer Frau, mit einzelnen, zerstörerischen Textfetzen durchsetzt. Das Wort "minger" darunter ein umgangssprachlicher, britischer Begriff, der auf ein UK-Setting hindeuten könnte.

Ursprüngliche Meldung vom 13. Mai: Dass ein neues Silent Hill auf dem Weg sein könnte, kursiert schon länger im Internet und heizt die Spekulationen an. Ein neu aufgetauchter Leak soll jetzt Eindrücke aus einem neuen Silent-Hill-Reboot zeigen - Der Build stammt angeblich von 2020.

Während Sony und Kojima Productions lange in der Spekulation für eine Silent-Hill-Neuauflage waren, hieß es im Februar letzten Jahres dann, es könnten aktuell gleich zwei Reboots in Arbeit sein - eines bei einer anderen japanischen Firma und ein weiteres bei einem noch unbekannten Studio.

Im Rahmen dessen tauchten auch Gerüchte auf, es könne sich um das polnische Studio Bloober Team handeln, die diese Behauptung aber schon 2021 von sich wiesen. Tatsächlich hätte der Gedanke aber auch auf kritische Stimmen stoßen können.

Zum einen erzielte Bloober mit den letzten Horrorspielen der Firma nicht so große Erfolge, wie erhofft (so zum Beispiel mit The Medium) und zum anderen wäre damit ein europäisches Team an der ursprünglich japanisch geprägten Franchise dran. Bislang ist Bloobers Beteiligung aber auch nur ein Gerücht.

Seither war es erst einmal still auf dem Berg, doch jetzt teilt ein bereits bekannter Leaker und Insider namens AestheticGamer aka Dusk Golem Bilder, die angeblich aus einem Silent-Hill-Build von 2020 stammen. Die Bilder selbst wurden leider entfernt, der Erklärungstext im Tweet ist aber noch zu lesen. Hier heißt es zum Silent Hill-Leak:

"Es gibt vieles, was ich im Moment nicht mit euch teilen werde. Dies ist eine relativ neue Quelle für mich, aber ich habe mehr als genug Beweise bekommen, um ihnen zu glauben" und weiter erklärt er: "Die Aufnahmen sind ein bisschen veraltet, aus dem Jahr 2020, sodass dieses Projekt jetzt vielleicht etwas anders aussieht. Aber ich habe mich entschieden, es zu teilen. Ich weiß, dass viele daran zweifeln werden, aber ich habe eine Menge privater Beweise, die zeigen, dass dies echt ist, und wie immer warte ich auf die Enthüllung des Silent Hill-Spiels."

Sony und Bloober Team haben offenbar einen Deal miteinander geschlossen. Wie es heißt, handelt es sich dabei um eine "bedeutende Lizenz- und Vertriebsvereinbarung", die mögliche Silent-Hill-Gerüchte rund um Bloober Team nun erneut aufkochen lassen.

Zwar hat das Studio, das in der Vergangenheit für Spiele wie Layers of Fear, Observer und zuletzt für The Medium verantwortlich war, schon 2021 dementiert, an Silent Hill zu arbeiten, die Spekulationen reißen aber nicht ab. Gerade in den letzten Tagen sind im Netz Bilder aus einem angeblichen Silent-Hill-Leak aufgetaucht und nun hat jemand via ResetEra einen Vertrag zwischen Sony und Bloober Team geteilt.

Es ist noch nicht im Detail klar, auf was sich der Vertrag zwischen den beiden Parteien bezieht, es gibt aber schon die Theorie, dass die Vereinbarung mit Sonys neugestalteten PS-Plus-Abo-Service zutun haben könnte, den das Unternehmen nächsten Monat auf den Markt bringen will.

Der Sony-Bloober-Deal passt nun natürlich gut zum angeblichen Leak von Insider Dusk Golem, der andeutete, dass ein neuer SH-Teil bald enthüllt werden könnte. Im Internet wird jetzt spekuliert, dass Sony sich die exklusiven Day-One-Rechte am neuen Psycho-Horror-Spiel gesichert haben könnte.


Weitere Meldungen zu Silent Hill:


Vielleicht bezieht sich der Deal aber auch einfach "nur" auf das bisherige Repertoire von Bloober, das bisher nicht immer ein Kassenschlager-Erfolg, aber zumindest umfangreich war. Noch ist nichts offiziell angekündigt.

Dusk Golem geht also davon aus, dass das Spiel schon eine Weile in Arbeit ist und bald angekündigt weden könnte. Er erwähnt außerdem, dass es sich bei dem geleakten Projekt nicht um das einzige Silent Hill handelt, das gerade in Arbeit ist - was zu den Gerüchten von 2021 passen würde.

Tatsächlich ist die Gerüchteküche um Silent Hill einfach sehr am Brodeln, weshalb es schwer ist, zu viele Spekulationen vorab zu machen. So wurde auch Blue Box Game Studios wiederholt wegen einiger (vielleicht sogar gezielter) Andeutungen mit Kojima und Silent Hill assoziiert.

Die Spekulationen entstanden besonders deshalb, weil viele Fans die letzten Entwicklungen der Silent-Hill-Reihe kritisch sahen und sich mal wieder ein typisches, gruselig-gutes Spiel der Franchise wünschten. Mittlerweile sind also die Gerüchte beinahe genauso surreal und verwirrend, wie die Psycho-Horror-Franchise selbst sein sollte.

Über den Autor

Judith Carl Avatar

Judith Carl

News-Redakteurin

Judith Carl ist Volontärin für News und Social Media bei Eurogamer.de. Judith hat Medienwissenschaften studiert. Sie streamt begeistert am liebsten Rollenspiele und Adventure Games auf Twitch. Ihre weiteren Leidenschaften sind LARP, Pen and Paper, und Trash-Filme.

Kommentare