Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Das Studio hinter The Last Guardian deutet eine neue Enthüllung an

2023 ist "endlich ein Jahr, in dem es viel zu besprechen gibt".

GenDesign, Der Entwickler von The Last Guardian, hat in diesem Jahr noch etwas Großes vor. Zumindest hört es sich stark danach an, als würde eine neue Enthüllung vor uns stehen.

Es wird kein The Last Guardian 2

In einem Gruß zum Neujahr in den sozialen Medien sagte das Studio, dass 2023 "endlich ein Jahr sein wird, in dem es viel zu besprechen gibt".

Weiter heißt es: "Wir arbeiten hart daran, dieses Jahr zu einem großartigen Jahr für euch zu machen, also freut euch bitte darauf".

2014 wurde der Entwickler GenDesign von ehemaligen Mitgliedern von Team Ico gegründet. Team Ico war unter der Führung von Fumito Ueda für die Projekte Ico, das 2001 erschien, und Shadow of the Colossus aus dem Jahr 2005 bekannt.

Ein Artwork für das nächste Spiel von GenDesign wurde im Jahr 2021 geteilt. Zusätzlich gibt es einen Website-Teaser aus dem Jahr 2018. Ueda sagte gegenüber Famitsu, dass das nächste Projekt einen ähnlichen Umfang wie seine vorherigen Titel haben wird.

Mit diesem Bild teaserte Gendesign ihren neuen Titel an.

"Was wir jetzt machen, fühlt sich nicht wie ein Indie-Spiel an. Wir streben letztendlich etwas in der Größenordnung von Ico, Shadow of the Colossus und The Last Guardian an", so Ueda. Eine Fortsetzung soll es nicht werden, vielmehr ein eigener Titel. Also kein The Last Guardian 2. Schade.

"Wenn die Entwicklung in größerem Maßstab für uns interessant wird, dann denke ich, dass wir unser Entwicklungssystem deutlich erweitern und es einem großen Entwicklungsteam übergeben werden, um es zu einem großen Spiel zu machen."

Das Spiel soll als nach Control und Playdead eines der ersten sein, dass direkt von Epic Games gepublished wird.

In diesem artikel

The Last Guardian

PS4

Verwandte Themen
Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare