Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Final Fantasy VII Remake hat sich 3,5 Millionen Mal in drei Tagen verkauft

Physisch und digital.

Square Enix' Final Fantasy VII Remake hat einen guten Verkaufsstart hingelegt.

Der Publisher nannte heute erste Zahlen und innerhalb von drei Tagen nach der Veröffentlichung am 10. April verkaufte sich der Titel demnach bereits 3,5 Millionen Mal.

Diese Zahlen umfassen sowohl verkaufte Handelsexemplare als auch digitale Verkäufe. Square Enix spricht von "außergewöhnlich hohen digitalen Verkäufen", die "aktuell noch weiter zunehmen".

Ein Grund dafür dürfte mit Sicherheit die aktuelle COVID-19-Pandemie sein. Aktuell ist Final Fantasy VII Remake ausschließlich für die PlayStation 4 erhältlich - das Spiel ist ein Jahr lang exklusiv für Sonys Konsole zu haben.

Näheres zur Qualität des Remakes erfahrt ihr in unserem Final Fantasy VII Remake Test.

Und hier lest ihr mehr zu Final Fantasy VII Remake.

Final Fantasy VII Remake ist erfolgreich gestartet.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare