Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Gran Turismo Sport - Die Ideallinie in Haarnadelkurven und S-Kurven finden

Präzision ist gefragt.

Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, verliert ihr bei zu starkem Bremsen die Kontrolle über die Räder eures Fahrzeugs und könnt nicht mehr richtig einlegen. Soll heißen: Bremst ihr zu spät, rutscht ihr über den optimalen Winkel für die Kurve hinaus und verliert Zeit.

Eure Vorgehensweise unterscheidet sich je nachdem, auf welcher Strecke ihr gerade unterwegs seid. Und natürlich müsst ihr auch die Leistung des Autos berücksichtigen und eure Fahrweise entsprechend anpassen.

Befindet ihr euch auf einer schmalen Piste, könnt ihr euren Wagen nicht konstant mit gleicher Geschwindigkeit ausfahren. Hier ist es sinnvoll, wenn ihr so schnell wie möglich in eine Position kommt, in der ihr wieder geradeaus fahren und Gas geben könnt.

Seid ihr jedoch auf einer breiteren Strecke unterwegs, könnt ihr länger geraderaus fahren. Nutzt die Feinfühligkeit der Steuerung, um die Kurve so spät wie möglich zu nehmen. Ihr erhaltet dadurch beim Herausfahren aus der Kurve die Möglichkeit, viel Gas zu geben und noch in der Kurve selbst wieder Fahrt aufzunehmen. Achtet aber darauf, dass euer Fahrzeug in den Kurven nach außen gedrückt wird. Und hier kommt es dann auf das jeweilige Fahrzeug an. Seid ihr schnell unterwegs, braucht ihr mehr Kurvenradius, mit langsameren Vehikeln entsprechend weniger. Der Vorteil auf einer breiteren Strecke ist, dass ihr hier mehr Fläche für eure Fahrmanöver ausnutzen könnt.

Ihr müsst hier den richtigen Scheitelpunkt finden. Es kommt darauf an, den Mittelpunkt zwischen Höchstgeschwindigkeit und Kurveneinschlag festzustellen. Findet ihr diesen Punkt, könnt ihr noch Korrekturen an der Fahrtrichtung vornehmen, ohne dabei maßgeblich an Geschwindigkeit zu verlieren. Aber diesen Punkt müsst ihr eben erst einmal finden.

Bei zu später Beschleunigung verliert ihr nämlich Zeit, weil ihr diesen Scheitelpunkt später erreicht, als es möglich wäre. Drückt ihr hingegen zu sehr aufs Kars, trägt es euch aus der Kurve heraus, ihr müsst korrigieren und verliert Zeit. Achtet zudem darauf, das Gaspedal beziehungsweise den Trigger nicht gleich voll durchzudrücken, sondern zieht ihn in einem konstanten Tempo zu euch, beschleunigt progressiv.

Um möglichst wenig Zeit zu verlieren, solltet ihr jedenfalls darauf achten, das Lenken in den richtigen Momenten durchzuführen, also entweder dann, wenn ihr gerade mit konstanter Geschwindigkeit fahrt oder um die Kurve rollt. Und nicht etwa dann, wenn ihr gerade Gaspedal oder Bremse betätigt.

Gran Turismo Sport - Haarnadelkurven meistern

Normale Kurven sind eine Sache, Haarnadelkurven wieder etwas völlig anderes. Auch bei diesen könnt ihr versuchen, den kürzesten Weg bei einer möglichst hohen Geschwindigkeit zu finden. Dabei gibt es zwei Herangehensweisen, über die wir euch nachfolgend mehr erzählen.

Unterschieden wird hier zwischen harten und weichen Haarnadelkurven. Habt ihr eine harte Haarnadelkurve vor euch, müsst ihr stark auf die Bremse drücken, bevor ihr die Kurve nehmt. Dabei geht es darum, nur möglichst für kurze Zeit eine harte Lenkbewegung zu vollführen, um wenig Zeit zu verlieren. Findet ihr eine passende Geschwindigkeit dafür, müsst ihr nur noch den Scheitelpunkt passieren und könnt schon mal etwas durchatmen.

An der steilsten Stelle der Haarnadelkurve seid ihr in dem Fall auch am langsamten in eurem Auto unterwegs. Beachtet dabei nur, währenddessen nicht am Gas oder der Bremse herumzuspielen. Rollt einfach gemütlich um die Kurve und betätigt das Gaspedal, wenn ihr wieder geradeaus fahren könnt und nicht noch in der Kurve nach außen getragen werdet. Das braucht womöglich ein bisschen Übung, aber irgendwann habt ihr den Dreh raus.

Das Vorgehen bei einer weichen Haarnadelkurve ist ähnlich, allerdings ist diese... nun, nicht so hart. Soll heißen: Ihr könnt langer in einem konstanten Tempo fahren als bei einer harten Kurve. Ihr könnt jedoch erst spät beschleunigen, gleicht also Geschwindigkeitsverluste beim Rollen des Wagen durch eine sanfte Betägigung des Gaspedals aus. Übt etwa bis zur Hälfte Druck aus, um ein gleichmäßiges Tempo zu erzielen.

Bei jedweder Haarnadelkurve solltet ihr darüber hinaus beachten, welche Kurve als nächstes kommt, sofern ihr sie denn schon sehen könnt. Befindet sich diese in der gleichen Richtung wie die vorherige Haarnadelkurve, gebt ihr zügig Gas und lasst euch in eurem Auto nach außen tragen, während ihr bei einer Kurve in die andere Richtung möglichst wenig bremsen und auf eine beständige Geschwindigkeit achten solltet, denn alles andere kostet euch unnötig Zeit.

Gran Turismo Sport - S-Kurven erfolgreich absolvieren

Irgendwann werdet ihr auf einer Strecke in Gran Turismo Sport auch einer S-Kurve begegnen. Aber was ist das eigentlich? Eine S-Kurve ist ein Abschnitt, in dem ihr kurz nacheinander zwei Kurven mit unterschiedlicher Richtung absolvieren müssen. Und obwohl es im Grunde zwei einzelne Kurven sind, solltet ihr doch versuchen, sie in einer fließenden Bewegung in Angriff zu nehmen.

Ihr müsst einen möglichst sauberen und effektiven Weg durch die beiden Kurven finden. Das heißt, ohne dabei viel zu lenken oder zu bremsen. Wie gut das am Ende funktioniert, hängt natürlich vom Aufbau der S-Kurve ab. Bei einer weichen Kurve könnt ihr mehr oder weniger geradeaus durchfahren, ohne großartig vom Gas zu gehen und Probleme zu bekommen, sofern ihr denn den richtigen Winkel findet.

Kleinere Korrekturen sind kein Problem, sofern ihr die bisherigen Tipps berücksichtigt und das mit Feingefühl tut. Achtet aber darauf, bei Anpassungen nicht zu sehr Gas zu geben, damit euer Wagen nicht ins Schleudern kommt, denn das kostet wiederum Zeit. Es gilt also, genau das zu vermeiden und einen sauberen Weg zu finden.

Das ist dann die einfache Form einer S-Kurve. Kniffliger wird es bei einer steilen S-Kurve. Nehmt hier die erste Kurve nach Möglichkeit recht gerade und bremst zuvor leicht, lasst dann den Wegen ausrollen, während ihr in die Kurve rollt, und betätigt weder Gas noch Bremse. Achtet hier darauf, dass ihr zwischen den beiden Kurven ausrollt, um möglichst effektiv aus der zweiten Kurve hinaus wieder beschleunigen zu können.

Es gibt aber nicht nur entweder weich oder steil, manchmal enthält eine S-Kurve sogar beides davon. Hier kommt es dann auf den Aufbau der jeweiligen S-Kurve an. Befindet sich die steile Kurve im ersten Abschnittt, nehmt ihr diese Kurve so, wie ihr eine harte Haarnadelkurve nehmen würdet. Ansonsten tut ihr das eben bei der zweiten Kurve, wenn diese steiler ist.

Die extrem steile Form einer S-Kurve bezeichnet man schlussendlich als Schikane, denn hier müsst ihr die Geschwindigkeit deutlich reduzieren, um nicht aus der Kurve zu fliegen. Wichtig ist ein konstantes Tempo, orientiert euch daher an der Empfehlung für die weichen Haarnadelkurven. Wenn ihr dauerhaft bremst und Gas gebt, verliert ihr hier nur unnötige Zeit beim Passieren.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare