Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Horizon: Forbidden West hat nur ein einziges Ende - das wird dafür aber "stark und wirkungsvoll"

Das Ende von Horizon: Forbidden West ist in Stein gemeißelt, einige Nuancen, könnt ihr allerdings beeinflussen.

Horizon: Forbidden West hat nur ein einziges Ende. Das muss aber nichts Schlechtes sein, vor allem nicht, wenn es dieser Abschluss der Geschichte besonders in sich hat.

Lieber ein gutes Ende als zehn schlechte

Das Exklusivspiel für die PlayStation erscheint am 18. Februar 2022 für PS4 und PS5 und erweitert den ersten Teil der Serie mit Unterwassererkundung, mehr Optionen im Nahkampf, verbesserten Klettermechaniken und einer neuen Geschichte, die sechs Monate nach den Geschehnissen von Horizon: Zero Dawn spielt.

Um die soll es in dieser News gehen, denn Benjamin McCaw, der Narrative Director von Guerrilla Games, verriet in einem Interview mit der italienischen Webs3ite Everyeye (danke, Wccftech), dass der Titel zwar nur ein einziges Ende habe, die Spieler aber trotzdem Einfluss auf die Story haben können.

"Die Zeit, die du mit bestimmten Nebenfiguren verbringst, könnte einen, wenn auch nur minimalen, Einfluss auf den Fortgang der Geschichte haben", erläutert McCaw und macht noch einmal deutlich: "Horizon: Forbidden West wird ein einziges, sehr starkes und wirkungsvolles Ende haben, aber einige Nuancen können sich ändern, je nachdem, welchen Figuren ihr Raum und Aufmerksamkeit gewidmet habt."

"Außerdem wird es bei einigen Gelegenheiten sehr starke moralische Entscheidungen geben, die extrem starke Konsequenzen haben werden", fügt er hinzu.

Horizon: Forbidden West spricht moderne Umweltprobleme an

McCaw verrät uns obendrein mehr über die Hintergründe der Geschichte, will dabei aber nicht zu sehr ins Detail gehen. "Forbidden West spielt sechs Monate nach dem ersten Kapitel. In diesen sechs Monaten beginnt die Rote Pest, sich über die ganze Welt auszubreiten."

"Dies ist ein erster Hinweis auf das kritische Scheitern der Terraforming-Operation. Ein weiteres Indiz ist der starke Klimawandel, der durch die heftigen Stürme symbolisiert wird, die auch in einigen Trailern zu sehen sind", sagt der Narrative Director.

"Wenn wir es genau nehmen, ist Horizon: Forbidden West ein Spiel, das auch über Ökologie und Umwelt spricht. Auf jeden Fall beginnt Aloy sofort mit der Untersuchung der Seuche und ihre Hinweise führen sie in den Westen. Der Anfang des Spiels wird genau erklären warum."

Mit Sprechern und Sprecherinnen wie Carrie Anne Moss, die ihr sicher als Trinity aus Matrix kennt, wird den Figuren Leben eingehaucht. Was die Schauspieler selbst vom Spiel und den Charakteren halten, haben sie in einem siebenminütigen Video erzählt.

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare