Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Remedy: Control-Fortsetzung und Max-Payne-Remakes könnten bis 2025 erscheinen

Was die Zukunft bringt.

Bei Remedy ist derzeit eine Menge los und im Rahmen des jüngsten Geschäftsbericht gab das Unternehmen ein Update zum Stand der jeweiligen Projekte.

Aktuell befasst sich ein Team bei Remedy mit dem Support von CrossfireX, außerdem arbeitet man an Alan Wake 2, Remakes der ersten beiden Max Payne-Titel, einem Projekt namens Vanguard und neuen Control-Spielen.

Was kommt zuerst?

Es hat den Anschein, als käme Alan Wake 2 womöglich zuerst. Wie bereits bekannt war, ist die Veröffentlichung für 2023 vorgesehen.

"Es gibt noch viel zu tun, aber das Spiel nimmt in vielen Bereichen bereits eine vollständigere Form an", sagt CEO Tero Virtala. "Wie bereits kommuniziert, wird Alan Wake 2 im Jahr 2023 veröffentlicht."

Das Projekt mit dem Codenamen Vanguard, bei dem es sich um ein kooperatives Free-to-play-Spiel handelt, das in Zusammenarbeit mit Tencent steht, mache "gute Fortschritte".

Mehr zum Thema:

Der Multiplayer-Ableger von Control, Codename Condor, befindet sich weiter in der Proof-of-Concept-Phase". Codename Heron, das größere neue Control-Spiel, befindet sich in der "Konzeptphase", hier werde weiter an Prototypen gearbeitet.

Bleiben noch die Remakes von Max Payne 1 und Max Payne 2: The Fall of Max Payne. Auch die stecken noch in einer frühen Phase.

Bis 2025 ist aber wohl damit zu rechnen, denn Remedy geht bis zu diesem Jahr von mehreren "großen Veröffentlichungen" aus.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare