Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rogue Legacy erscheint am 30. Juli 2014 auf PS3, PS4 und PS Vita

Rogue-lite auch für unterwegs.

Cellar Door Games' zufallsgenerierter Metroidvania-Klon mit Rogue- und Rollenspielelementen, Rogue Legacy, trat auf PC, Mac und Linux im vergangenen Sommer seinen Siegeszug an. Jetzt kommt der motivierende Plattformer auch auf PlayStation-Systemen heraus.

Am 30. Juli erscheint die Umsetzung auf PS3, PS4 und PS Vita. Die von Abstraction Games (machten auch den gelungenen Port von Hotline Miami) besorgte Konvertierung wird Cross-Buy- und Cross-Save Unterstützung bieten. Ihr kauft also beispielsweise die Version für PS4 und bekommt zusätzlich die Vita-Ausgabe.

Das Tolle an dem System ist, dass sich gerade Rogue Legacy perfekt für unterwegs eignet. Wollt ihr also euren Spielstand auf der Vita weiterführen, ist das dank der Cross-Save-Funktionalität kein Problem.

Im PlayStation Blog steht in der Liste der Features noch eine Kleinigkeit, die ins Auge fällt. Von "101 Prozent Content" ist die Rede.

"Jedes einzelne Feature der PC-Version, einschließlich aller Content-Patches, wurde originalgetreu auf die PlayStation-Versionen übersetzt. Wir quetschen also all die Bonuszonen, Merkmale und Boss-Remixe in diese kleinen Kisten. Zusätzlich gibt es noch ein Bisschen oben drauf. Aber nur ein kleines Bisschen."

Worum es sich dabei handeln könnte, wird nicht verraten.

In Rogue Legacy geht es als Ritter ausgewürfelter Klassen durch ein Schloss, dessen Räume und Gegner sich immer wieder in zufälliger Manier aneinanderreihen. Sterbt ihr den Heldentod - oder einen idiotischen, was ebenso häufig vorkommt -, nehmt ihr als einer von drei Nachfahren mit ebenfalls zufallsbestimmten Charaktereigenschaften das Abenteuer wieder auf. Das gesammelte Gold und die Ausrüstung eures Vorfahren geht auf die neue Spielfigur über und kann in Upgrades des Charakters gesteckt werden.

Witzig sind vor allem die Charaktereigenschaften, die etwa eine Figur sehr klein geraten lassen, die dafür aber durch schmale Ritzen passt, ihr chronische Blähungen oder ein cholerisches Wesen verpasst, was in entsprechenden Lautäußerungen resultiert.

Es ist ein schneller, leichtfüßiger Hüpfer, der einem dennoch alles abverlangt. Perfekt geeignet für die wunderbaren Steuerkreuze der PlayStation-Plattformen.

Rogue Legacy - PlayStation-Trailer
In diesem artikel

Rogue Legacy

PS4, Xbox One, PS3, PlayStation Vita, PC, Mac, Nintendo Switch

Verwandte Themen
Über den Autor
Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit über 20 Jahren über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.
Kommentare