Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Super Mario Odyssey hat einen Koop-Modus

Steuert die Mütze.

In Super Mario Odyssey wird es einen Koop-Modus geben.

Das Spiel erscheint am 27. Oktober für die Switch und ist hier vorbestellbar.

Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass er eher begrenzt ist und euch nur die Möglichkeit bietet, Marios Mütze zu steuern.

Ihr seid dabei unverwundbar und könnt den von Spieler 1 gesteuerten Mario unterstützen, indem ihr euch bewegt und Gegnern Schaden zufügt. Ebenso bewegt ihr euch durch die Gegend, wenn Mario etwas anders in den Händen hält (er kann seinen Hut nicht werfen, wenn er etwas trägt) und sammelt bestimmte Objekte in der Umgebung ein, etwa Musiknoten für Rätsel. Wichtigere Objekte könnt ihr aber nicht aufnehmen.

Spieler 2 steuert auch die Kamera, aber das kann Spieler 1 gleichermaßen tun. Im Video seht ihr Koop-Gameplay ab ca. einer Stunde und 27 Minuten.

Das Ganze klingt ein wenig nach dem Koop-Modus in Super Mario Galaxy. Dort konnte ein zweiter Spieler bestimmte Dinge einsammeln, war aber alles in allem eher unterstützend tätig und nicht unabhängig als eigener Charakter unterwegs.


Mehr zur E3 2017:

E3 2017: Alle Spiele, Highlights und News der Messe

E3 2017: Die besten Trailer, die ihr gesehen haben müsst

E3 2017: Termine und Livestreams der Pressekonferenzen

In diesem artikel

Super Mario Odyssey

Nintendo Switch

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare