Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Super Smash Bros Ultimate: Simon Belmont und King K. Rool als Neuzugänge bestätigt

Mit neuer Stage und mehr.

Im Zuge der heutigen Nintendo-Direct-Ausgabe wurde ein neuer Charakter für Super Smash Bros Ultimate bestätigt.

Dabei handelt es sich Simon Belmont aus der Castlevania-Reihe. Als primäre Waffe nutzt er die Peitsche Vampirschlächter, deren Angriffe Nintendo als "riskant und langsam" bezeichnet.

Seine Spezialangriffe sind Axt, Kreuz, Weihwasser und Kinnhaken, als Ultra-Smash nutzt er das "Große Kreuz"

Gleichzeitig kommt Schloss Dracula als neue Stage hinzu, Items erhaltet ihr hier durch das Zerschlagen der Kerzenleuchter. Außerdem zeigen sich Bosse aus der Castlevania-Reihe, darunter Dracula, und es gibt 34 neue und klassische Musikstücke dazu.

Als Helfertrophäe ist Alucard mit dabei, Richter Belmont ist Simons Echo-Kämpfer. Weitere neue Echo-Kämpfer sind Chrom aus Fire Emblem und Dark Samus.

Nintendo zufolge möchte man alle Kämpfer des Spiels vor dem Release zeigen und "einige weitere" folgen noch.

Insgesamt gibt es in Ultimate 103 Stages. Mit der Option "Stage-Wandel" wechseln die Stages mitten im Kampf.

Neu ist zudem der Squad-Smash-Modus für 3-gegen-3- oder 5-gegen-5-Partien. Im Turnier-Modus wählt ihr die Anzahl der Teilnehmer (bis zu 32) und tragt Turniere aus. Ebenso gibt es einen Trainingsmodus, einen klassischen Modus. In einer weiteren Variante fallen in jeder Runde die zuvor genutzten Kämpfer aus dem Pool der verfügbaren raus.

Zu guter Letzt bestätigte Nintendo dann auch noch King K. Rool aus der Donkey-Kong-Reihe als weiteren Kämpfer.

Super Smash Bros Ultimate erscheint am 7. Dezember für die Switch.


Hier ist Super Smash Bros Ultimate vorbestellbar. (Amazon.de)


Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare