Fallout 4: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Hauptquests, Nebenquests, Fraktionen, Fundorte Comics, Waffen, Guides und vieles mehr.

Fünf Jahre nach New Vegas geht es wieder in eine postapokalyptische 3D-Welt, in der nach dem großen Knall kein Gras mehr wächst. Vielleicht ein paar Büschel, aber das ist jetzt nicht so wichtig. Viel wichtiger: Fallout 4 ist endlich da und hat Hunderte von Stunden Inhalte im Gepäck, von einer umfangreichen Hauptmission über zahlreiche Neben- und Fraktions-Quests bis hin zu einer kaum erfassbaren Anzahl an "Sonstiges"-Miniaufgaben, wie man sie etwa in Skyrim hundertfach aus dem Tagebuch klatschen kann. Wie es sich für ein von den Bethesda Game Studios entwickeltes Spiel gehört, darf man von Beginn an frei in alle Himmelsrichtungen laufen und gucken, was sich hinter dem nächsten Hügel ergibt.

Teil 4 ist nicht nur umfangreicher als Teil 3, sondern auf längere Sicht auch schwerer. Konnte man früher mitunter Supermutanten auf Level 4 in den Boden dreschen, wird man hier nicht so schnell übermächtig. Viele Siedlungen im Ödland sind überrannt von verflucht starken Gegnern und so manches Mal werdet ihr auf dem Weg von A nach B über den Haufen geballert. Häufiges Speichern muss man also nicht extra empfehlen. Dazu unsere Fallout-4-Lösung mit vielen nützlichen Themen von Fundorten bis hin zu Quest-Leitfäden und nichts kann mehr schiefgehen.

Fallout 4: Komplettlösung - Inhaltsverzeichnis

Allgemeines
Fallout 4: Weltkarte mit allen Orten

Fallout 4: Stadtkarte Boston mit allen Orten

Fallout 4: Fundorte der Comics und Magazine

Fallout 4: Fundorte der Wackelpuppen

Fallout 4: Fundorte der Begleiter

Fallout 4: Reaktionen der Begleiter

Fallout 4: Hacken und Schlösserknacken

Fallout 4: Basisbau und Siedlungen

Fallout 4: Siedlungsbau - Wo gibt es die verschiedenen Baumaterialien?

Fallout 4: Charakter-Guide, Perks - Stärke, Wahrnehmung, Ausdauer

Fallout 4: Charakter-Guide, Perks - Charisma, Intelligenz, Beweglichkeit, Glück

Fallout 4: Powerrüstungen - Aufbau, Reparatur, Erweiterungen

Fallout 4: Mods für Waffen

Fallout 4: Mods für Rüstungen und Powerrüstungen

Fallout 4 - Cheats und ID-Liste: Kronkorken, Munition, Unverwundbarkeit, Waffen, Rüstungen und Items

Hauptquest
Fallout 4: Alle Aufgaben der Hauptquest
Was mit der Suche nach eurem verschwundenen Kind beginnt, entwickelt sich allmählich zu Größerem, wobei ihr mit mehreren Fraktionen zusammenarbeiten könnt und sogar müsst.

Nebenquests
Fallout 4: Nebenquests
Wer nicht stur der Hauptgeschichte am Bein kleben möchte, hat eine riesige Welt zum Erkunden. Dabei springen natürlich auch haufenweise Nebenmissionen raus, die ihr hier findet.

Stählerne Bruderschaft
Fallout 4: Quests der Stählernen Bruderschaft
Auch die techokratisch veranlagte Bruderschaft mischt im Ödland mit und hat ihr Hauptquartier im Flughafen Bostons eingerichtet. Lest hier, welche Quests sie für euch hat.

Minutemen
Fallout 4: Quests der Minutemen
Die erste Fraktion, der ihr im Verlauf der Hauptquest begegnen werdet. Helft ihnen dabei, wieder Ruhe in die Siedlungen des Ödlands zu bringen, indem ihr ihre Quests erledigt.

Institut
Fallout 4: Quests des Instituts
Nach längerer Suche findet man endlich das Institut und kann ihnen beitreten oder sich direkt verfeinden. Mit der freundlichen Tour bekommt ihr einiges an neuen Aufträgen.

Railroad
Fallout 4: Quests der Railroad
Diese Pro-Roboter-Organisation findet ihr verborgen im Untergrund. Wer sich ihnen und ihren Zielen verbunden fühlt, kann einige Quests für sie erledigen.

Tipps und Tricks

Wo fängt man bei so einem Spiel an, wo hört man auf? Das bleibt jedem selbst überlassen, daher zum Einstieg das Grundlegendste, was es über Fallout 4 zu wissen gibt.

Spielwelt, Weltkarte, Schnellreise

Jeder Ort, den ihr entdeckt habt, gibt euch einmalig eine Handvoll Erfahrungspunkte und eine permanente Markierung auf der Weltkarte. Fortan könnt ihr diesen Ort jederzeit per Schnellreise ansteuern, indem ihr auf das Kartensymbol klickt. Das klappt nur auf der Oberwelt und nicht in Innenabschnitten, außerdem nicht, wenn gerade Feinde in der Nähe sind. Diese müsst ihr erst besiegen oder ihr nehmt die Beine in die Hand und hängt sie ab. Hin und wieder machen euch NPCs in Gesprächen oder beim Vorbeigehen auf Locations aufmerksam, woraufhin am linken Bildrand die Meldung "Kartenmarkierung hinzugefügt" erscheint. Von diesen habt ihr also gehört, seid aber noch nicht da gewesen. Daher sind diese Symbole so lange für die Schnellreise gesperrt, bis ihr einmal zu Fuß dorthin marschiert seid.

Man kann nie wissen, was hinter der nächsten Ecke lauert und ob es einen nicht zu kleinen roten Klumpen verarbeitet. Schnellspeichern, auf der Konsole ebenfalls bequem im Pausemenü zu erreichen, sollte das Mindeste alle paar Minuten sein. Das Ödland in Fallout 4 ist deutlich dichter gestaltet als der Vorgänger, mit so viel mehr zum Erkunden, Plündern und Sterben. Ist euch eine Gegend zu schwer, macht einen großen Bogen darum, so einfach ist das.

Schwierigkeitsgrad, harte Gegner

Eine der wundervollsten Änderungen gegenüber Fallout 3 ist nämlich, dass die Feinde in der Welt auch auf lange Sicht fordernd bleiben (können). War man früher mit Level 20 gnadenlos überpowert, ist man in Fallout 4 damit noch ein kleines Licht. Der normale Schwierigkeitsgrad entspricht dabei dem, was die grausame Welt am besten reflektiert, ohne unfair zu werden. Seht ihr Gegner mit einem Totenkopfsymbol neben dem Namen, dann Obacht: Sie sind deutlich stärkere Exemplare ihrer Art und nur zu besiegen, wenn ihr wirklich wisst, was ihr tut.

Charaktersystem

Hier wurden Perks und Fertigkeiten praktisch zusammengelegt. Es gibt keine Fertigkeitenpunkte mehr. Pro Level-up erhaltet ihr nur noch einen einzelnen Punkt. Den könnt ihr dann auf eines der sieben Grundattribute verteilen oder in die ihnen untergeordneten Perks. Jedem Attribut sind zehn untergeordnet und jedes davon hat mehrere Stufen. Ihr findet unter Wahrnehmung zum Beispiel "Gewehrschütze" und richtet, wenn ihr einen Punkt dort verteilt, mit nicht automatischen Gewehren 20% mehr Schaden an. Ihr könnt das auf bis zu 100% ausbauen, was im Grunde ähnlich sein soll, als hätte man in den Vorgängern 100 Fertigkeitenpunkte verteilt. Ein Maximallevel im Hauptspiel gibt es nicht. Ihr solltet immer einen oder zwei Punkte in der Hinterhand haben und nicht gleich alles ausgeben. So könnt ihr zur Not, wenn ihr zum Beispiel in eine verzwickte Situation geratet, einen Perk erlernen, der euch weiterbringt.

Kampf

Fallout müht sich stellenweise, euch alternative Lösungswege zu geben, etwa durch Schleichen, Hacken oder Schlösserknacken. Oft genug aber steht ihr Mutanten, Plünderern oder Robotern gegenüber und müsst euch durchbeißen. Der Kampf fühlt sich durchaus satter und actionreicher an als im Vorgänger und besonders zu Anfang ist es nicht leicht. Sammelt hier einen kleinen Vorrat unterschiedlicher Waffen und guckt, was euch liegt.

Fallout 4 - Für echte Fans: von Figuren bis T-Shirts

122

Von überlebenswichtigen Rucksäcken, über schmucke Hoodies und T-Shirts bis zu Figuren, Schmuck und Caps: Hier wird jeder Fallout-Fan fündig. Nach Fallout-Merchandise stöbern!

Ein Exemplar aller Gattungen solltet ihr dabei haben. In Innenräumen verschaffen euch Schrotflinten den nötigen Wumms, draußen Scharfschützengewehre, wenn es darum geht, eine feindliche Stellung aus sicherer Distanz anzugreifen. Energiewaffen sind wirksam gegen Roboter und so weiter. Mindestens eine Nahkampfwaffe sollte obendrein im Rucksack stecken, für den Fall, dass wirklich keine müde Kugel mehr da ist. Darüber hinaus müsst ihr für schwächere Gegner keine wertvolle Munition vergeuden.

Außerdem Granaten! Fallout 4 hat eine der miesesten Granaten-KIs, was das Ausweichen und die Reaktionen betrifft. Oft lassen sich auf einem Haufen stehende Gegnergruppen mühelos von einer Granate in die Luft jagen, ohne dass sie sich die Mühe machen, aus der Gefahrenzone zu entkommen. Habt immer eine Handvoll in der Tasche, sie kann euch gerade beim rauen Einstieg das Leben retten.

Der V.A.T.S.-Modus

Im Gegensatz zu den Vorgängern hält der VATS-Modus das Geschehen nicht mehr komplett an, sondern startet eine Zeitlupe. Der Kampf läuft bleibt also nicht stehen und zwingt euch zum Reagieren, auch wenn ihr natürlich bequemer die einzelnen Körperteile des Gegners ins Visier nehmen könnt. Wie viele Angriffe ihr im VATS-Modus nacheinander landen könnt, ist bedingt durch die Menge der Aktionspunkte (die AP-Leiste unten rechts).

Aktionspunkte

Und was genau ist das? Nun, die Menge eurer Aktionspunkte ist bedingt durch den Wert in Beweglichkeit. Je höher dieser, desto mehr Angriffe könnt ihr hintereinander im VATS-Modus ausführen und desto länger könnt ihr sprinten. Denn auch schnelles Rennen zehrt an der AP-Leiste. Ist sie leer, kommt ihr nur noch im Laufschritt voran oder müsst den VATS-Modus beenden und normal weiterkämpfen, bis sich einige AP wiederaufgefüllt haben.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei. Nervt seine Kollegen mit Satzzeichen und solchen Dingen. Kümmert sich um das wundervolle Rock, Paper, Shotgun, und das solltet ihr ebenfalls.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading