No Man's Sky - Titan, Iridium, Chrysonit, Emeril, Platin

No Man's Sky Tipps: So findet ihr Titan, Iridium, Chrysonit, Emeril und Platin und das könnt ihr damit machen.

Jetzt wird's ein wenig kniffliger. Alle diese Dinge sind schon eine Idee schwieriger zu finden. Aber je tiefer ihr ins Herz des Universums vordringt, desto mehr neue Dinge findet ihr auch. Schauen wir uns mal an, was Titan und Co. so bringen.

Titan (Ti)

Das Material, aus dem Robocop ist, oder so. Selten, teuer und vielseitig. Das gilt auch für sein Gegenstück in No Man's Sky. Bis zu mannshohe, oben gelbliche, unten eher bläuliche Kristalle.

Hier findet ihr es: Auf Planeten mit Vorkommen ist Titan häufig in Höhlen zu finden. Allerdings sollte man nicht zu lange danach suchen, denn die Möglichkeit besteht, dass es gar keines gibt auf dem Planeten. Meist sprießen die Kristalle in der Nähe von Plutonium. Auch Wächter sind aus Titan gemacht, das schon mal aus ihnen herauspurzelt, wenn man sie zerstört. Macht mit der Information, was ihr wollt. Wir stiften niemanden zur Gewalt an.

Wird benutzt in: Zum Aufladen von Deflektorschilden vornehmlich, aber auch in einigen hochklassigen Waffenupgrades.

Iridium (Ir)

Ich hielt es erst für ein Fantasie-Element wie auch schon Heridium. Aber das gibt es tatsächlich. Es existierte auch mal ein altes Amiga-Spiel, das so hieß. Hat hier mit aber nichts zu tun.

Hier findet ihr es: Auf Planeten sucht man meistens vergebens nach Iridium. Ist am leichtesten im All in den größeren Asteroiden zu finden. Auf Planeten erwächst es in bogenförmigen Strukturen aus dem Boden.

Wird benutzt in:In Upgrades aller Art.

Chrysonit (Ch)

In meinem ersten Spieldurchgang hat es gut 20 Stunden gedauert, bis ich Chrysonit das erste Mal sah. Im zweiten am PC gab es das gleich auf dem ersten Planeten.

Hier findet ihr es: Wie schon Plutonium und Aluminium in maximal mannshohen sehr schön hellblauen Kristallen. Allerdings weit weniger leicht zu finden als die alle anderen Elemente dieser Art.

Wird benutzt in:Einigen sehr hochklassigen Upgrades für Antrieb und Waffen.

Emeril (Em)

No Man's Skys Katzengold. Nur dass sich hierfür doch noch einige Anwendungsmöglichkeiten finden und es im Verkauf noch mehr Geld einbringt als das Original. Emeril ist etwas grünlicher als Gold. Manches Mal wächst es als flacher, senkrecht stehender Fladen aus der erde.

Hier findet ihr es: Meistens, wenn ihr gerade auf der Suche nach Gold seid. Es ist unwahrscheinlich, dass es Planeten gibt, die sowohl Emeril als auch Gold beherbergen. Schaut nach großen, grün-gold glitzernden Formationen Ausschau und ihr werdet schnell fündig. Auch Piratenschiffe lassen nach ihrem Abschuss gerne Emeril fallen.

Wird benutzt in: In der besten Warp-Reaktor Verbesserung zum Beispiel. Und in gewissen Deflektorschilden. Ansonsten kein so häufig eingesetztes Material. Dafür aber als Handelsgut durchaus lukrativ, weil es in großen Adern vorkommt.

Weitere Tipps und Tricks zu No Man's Sky:

No Man's Sky - Die große Übersicht

No Man's Sky - Planeten mit wertvollen Ressourcen finden

No Man's Sky - Atlas-Pfad, Nada und Polo, Atlas-Pass V1, V2, V3, schnellster Weg ins Zentrum

No Man's Sky - Fundorte der Elemente, seltene Rohstoffe und Legierungen

No Man's Sky: Tiere und Kreaturen scannen und füttern

No Man's Sky - Tiere finden, scannen und füttern

No Man's Sky - Units schnell verdienen, Geld farmen und bessere Raumschiffe erhalten

No Man's Sky - Seltene Gegenstände und Items finden

Platin (Pt)

Nicht nur eine wundervolle Haarfarbe, die jeder tragen sollte, sondern auch eines der wertvollsten Elemente auf unserer Erde. In No Man's Sky steht es aber preislich noch deutlich unter Gold, auch wenn es ein bisschen kniffliger zu sammeln ist.

Hier findet ihr es: Wie schon Zink wächst Platin an Blumen, diesmal aber blauen und muss zu je 20 Einheiten eingesammelt werden. Oft werden zum Glück nicht so große Mengen davon benötigt.

Wird benutzt in: Diversen Upgrades: von Waffen bis hin zu Lebenserhaltung- und Jetpack-Verbesserungen.

Weiter mit No Man's Sky - Omegon, Murrin, Kalium, Radnox und die Legierungen

Zurück zu No Man's Sky Tipps - Inhaltsverzeichnis Elemente und Legierungen

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading