Auch wenn Red Dead Redemption 2 meilenweit vom strukturellen Aufbau eines Rollenspiels entfernt ist, so bedient es sich doch einiger entfernter Elemente dieses Genres. Besonders deutlich wird das bei Arthurs Gesundheit und Ausdauer: Diese zentralen Attribute könnt ihr nicht nur auf verschiedenen Wegen wieder auffüllen, sondern darüber hinaus auch langfristig erhöhen und verbessern.

Die Ausprägung eurer Ausdauer und Gesundheit bestimmt indirekt auch den Schwierigkeitsgrad von Red Dead Redemption 2: Je schneller Arthur während eines Schusswechsels tödlich verwundet zu Boden sackt, desto knackiger wird das Spiel. Ihr habt also ein grundlegendes Interesse daran, diese zwei Werte schnellstmöglich zu verbessern.

Nur ist das leichter gesagt als getan. Zuerst einmal müssen wir zwischen der kurzfristigen sowie langfristigen Verbesserungen dieser Attribute sprechen. Die kurzfristigen legen fest, über wie viel Energie ihr gerade in diesem Augenblick verfügt. Sollte etwa gerade eure Gesundheit zur Neige gehen, könnt ihr einen bestimmten Gegenstand einwerfen, um nicht aus den Latschen zu kippen. Wollt ihr hingegen eure maximale Gesundheit dauerhaft verbessern, müsst ihr langfristige Verbesserungen vornehmen. Und als wäre das noch nicht kompliziert genug, gibt es für jeden dieser Werte auch noch einen separaten Kern, der wiederum dessen Regenerationsrate bestimmt.

Damit ihr bei all diesen Feinheiten stets den Überblick bewahrt, erklären wir in diesem Guide ausführlich, wie ihr eure Gesundheit und Ausdauer verbessern und langfristig erhöhen könnt. Außerdem erläutern wir, was es mit den Kernen auf sich hat und wie ihr diese wieder auffüllt.

Übrigens: Hier erfahrt ihr, wie ihr euer Dead Eye verbessern und Gegner markieren könnt.

Red_Dead_Redemption_2_Ausdauer
Gesundheit, Ausdauer, Dead Eye - auf keines dieser Attribute könnt ihr in Red Dead Redemption 2 verzichten.

Zurück zu: Red Dead Redemption 2: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Das könnte dich auch interessieren: Red Dead Redemption 2: Alle Cheats

So könnt ihr eure Kerne auffüllen - Red Dead Redemption 2

Alle drei Werte - egal ob Gesundheit, Ausdauer oder Dead Eye - könnt ihr jederzeit am unteren linken Bildschirmrand oberhalb eurer Minimap sehen. Die länge des äußeren, kreisförmigen Bogens gibt eure maximale Ausprägung des jeweiligen Attributs dar. Der Füllstand des Bogens zeigt euch hingegen, wie hoch die entsprechende Eigenschaft aktuell ist. Über beide Zustände sprechen wir später noch genauer.

Zunächst geht es hier jedoch um den inneren Kern. Auch dieser hat einen Füllstand, der allerdings unabhängig von externen Faktoren ist, und sich stattdessen automatisch im Laufe der Zeit leert. Je voller der Kern ist, desto schneller regeneriert sich der jeweilige Wert im Laufe der Zeit automatisch, wobei ihr diesen Prozess natürlich jederzeit mit bestimmten Gegenständen wie Arzneien beschleunigen könnt. Darüber hinaus funktionieren Kerne allerdings auch als Erweiterungen des jeweiligen Attributs. Ist eure Ausdauer etwa leer, könnt ihr Arthur trotzdem weiter voranpeitschen. In diesem Fall zehrt ihr aber vom Ausdauerkern.

Am schnellsten und effizientesten könnt ihr alle Kerne aufladen, indem ihr Arthur ein Nickerchen gönnt. Ihr könnt euch sowohl im Lager eurer Bande als auch in einem provisorischen Camp, das ihr nahezu überall in freier Natur aus eurem Gegenstandsring auswählen könnt, aufs Ohr hauen. Schon wenige Stunden Schlaf genügen, einen aufgebrauchten Kern wieder vollständig aufzuladen. Solltet ihr diese Möglichkeit allerdings gerade nicht haben, könnt ihr auch einfach ein paar Gegenstände einwerfen. Mit den richtigen Objekten ist es sogar möglich, Kerne zu verstärken, also über ihren eigentlichen Maximalwert hinaus aufzuladen. Dies ist an der gold-gelben Färbung der eigentlichen weißen bzw. farblosen Kerne erkennbar und mithilfe besonders wirkungsvoller Objekte wie Tonika möglich.

Gesundheit auffüllen und verbessern

Eure Gesundheit reduziert sich grundlegend natürlich immer dann, wenn Arthur Schaden erleidet. Diesen kann er sich auf vielerlei Weisen zuziehen, sei es eine Schussverletzung oder ein schwerer Sturz zu Pferde. Sofern ihr euch anschließend für kurze Zeit keine weiteren Verletzungen zuzieht, beginnt sich Arthurs Energie langsam zu regenerieren. Da dies mitten in einem Feuergefecht oft zu lang dauert, solltet ihr in brenzligen Situationen mit Nahrung oder Tonika nachhelfen.

Seid ihr untergewichtig, beeinflusst das eure Gesundheit negativ.

Ihr erhöht eure Gesundheit, indem ihr körperlich anspruchsvolle Tätigkeiten, für die ihr Körperkraft benötigt. Dazu gehören:

  • Faustkämpfe
  • Bogenschüsse
  • Angeln
Red_Dead_Redemption_2_Gesundheit
Noch ein Grund, keiner zünftigen Schlägerei aus den Weg zu gehen: Faustkämpfe erhöhen eure Gesundheit besonders effektiv.

Ausdauer regenerieren und langfristig erhöhen

Eure Ausdauer bestimmt, wie lang ihr sprinten könnt, ohne Arthur die Puste ausgeht. Da ihr dieses Attribut fordernde Aktivitäten wie Sprinten oder Schwimmen steigert, erhöht ihr diesen Wert im regulären Spielverlauf ganz automatisch, sodass ihr euch keine Gedanken darüber machen müsst, eure Ausdauer gezielt zu verbessern.

Seid ihr untergewichtig, beeinflusst das eure Ausdauer positiv.

Weitere Tipps und Guides zum Spiel:

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte