Take-Two will noch vor April 2022 ein neues Gearbox-Franchise veröffentlichen

Macht euch für "immersive core" bereit.

  • Take-Two plant, noch vor April 2022 eine neue Gearbox-IP zu veröffentlichen
  • Das neue Spiel soll in die Kategorie "immersive core" fallen

Noch vor April nächsten Jahres will Take-Two mit einem neuen Gearbox-Franchise an den Start gehen. Das kündigte der Publisher während der Bekanntgabe seiner Jahresbilanz an.

Im laufenden Geschäftsjahr, das am 31. März 2022 endet, will Take-Two 21 Spiele veröffentlichen, darunter vier "immersive Kernspiele", die aus jeweils zwei "bewährten" und zwei "neuen" Franchises stammen, sagt CEO Strauss Zelnick.

Auch Borderlands-Entwickler Gearbox soll eine völlig neue IP entwickeln. Auf der Bilanzkonferenz wurde der neue Titel grob in die Kategorie "immersive core" eingeordnet. Zum Glück beschreib Take-Two-Präsident Karl Slatoff diese Rubrik etwas genauer.

Zu "immersive core" gehören laut seiner Aussage alle Spiele, die ein fesselndes Gameplay bieten - also Titel wie Grand Theft Auto, Red Dead Redemption und Borderlands, sowie die Strategiespiele und Sportsimulationen von Take-Two.

Das Borderlands-Franchise wird dafür jedoch keineswegs eingefroren. Der jüngste Teil der Reihe, Borderlands 3, wurde von Take-Two in seiner Präsentation der Jahresergebnisse als "2Ks am schnellsten verkaufter Titel" bezeichnet.

Seit seiner Veröffentlichung im September 2019 wurde das Spiel rund 13 Millionen Mal verkauft. Durch einen 146-Millionen-Dollar-Deal mit Epic Games wurde der dritte Teil der Hauptreihe sechs Monate PC-exklusiv beim bisher größten Steam-Konkurrenten verkauft.

Wie wir bereits im Februar berichteten, wurde Gearbox von THQ Nordics Muttergesellschaft Embracer Group für 1,3 Milliarden Dollar aufgekauft. 2K und Gearbox bestätigten nach der Übernahme, dass sie weiterhin zusammen am Borderlands-Franchise und weiteren Projekten arbeiten würden.

"Als stolzer Publisher des Borderlands-Franchise freuen wir uns für unsere Partner bei Gearbox und dieses aufregende neue Kapitel für ihr Unternehmen", sagte 2K. "Die Fusion ändert weder die Beziehung zwischen 2K und Gearbox noch unsere Rolle als Publisher für die Borderlands-IP oder andere Projekte, an denen wir derzeit mit dem Studio arbeiten."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading