League of Legends: Arcane startet am 7. November - erster Trailer erzählt von unbeugsamer Geschwisterliebe

Arcane, die Netflix-Serie zu League of Legends, erzählt die Geschichte von Jinx und Vi. Im neuen Trailer tauchen wir in Piltover und Zhaun ein.

Mit der kommenden Netflix-Serie Arcane könnt ihr das Worlds-Finale von League of Legends gemütlich vor dem Fernseher ausklingen lassen. Die Serie zu Riot Games' populären MOBA erscheint nur einen Tag nach dem Finale der Weltmeisterschaft - also am 7. November 2021 um 3:00 Uhr - und erzählt die Geschichte der Geschwister Jinx und Vi.

Piltover und Zhaun - zwei Seiten einer Medaille

Arcane ist dabei in drei Akte mit jeweils neun Folgen aufgeteilt. Das erste Drei-Folgen-Paket erscheint am Sonntag, dem 7. November 2021, und konzentriert sich auf die Kindheit von Jinx und Vi, die zu diesem Zeitpunkt noch unzertrennlich sind.

Die beiden sind in Piltover und Zhaun zu Hause - eine Stadt mit Sonnen- und Schattenseite. Vi stammt aus dem reichen Piltover, eine Stadt voller Entdecker und Erfinder, zu der auch Yordle Heimadinger, Caitlyn oder Ezreal gehören.

Jinx kommt aus Zhaun, einem ärmlichen Distrikt von Piltover. Es ist eine ganz andere Stadt, in der die Gesetze von Piltover für die Forschung gerne mal missachtet werden. Giftige Dämpfe und illegale Erfindungen gehören hier zum Alltag. Nur so konnten Twitch, Singed oder auch Viktor und Ziggs zu den Champions werden, die sie heute sind.

Alex Yee, Co-Creator von Arcane sagt, dass die Serie eine Geschichte der Dualität sei. "Wie sich die Charaktere in zwei Hälften einer Stadt aufteilen, deren Werte und Möglichkeiten zwar gegensätzlich sind, sich aber ergänzen. Jede hat ihre eigenen Vorzüge und Schwächen. Du bist vielleicht der Held in deiner Geschichte, aber der Bösewicht in der Geschichte eines anderen."

Auch für Nicht-Spieler interessant

Alle Champions, denen wir in der Serie begegnen, sollen sich dabei vertraut anfühlen, Riot Games weist jedoch darauf hin, dass es Unterschiede geben kann, da die Charaktere für das Serienformat angepasst wurden.

Die Serie ist auch für Nicht-League-of-Legends-Fans interessant, da sie als "komplexe Welt voller moralischer Entscheidungen, atemberaubender Animationen und spannender Geschichten" auch unabhängig von Spiel funktioniert.

Christian Linke, Co-Creator von Arcane sagt, dass sich die Geschichte von Jinx und Vi besonders gut für ein solches Projekt angeboten hat. "Wir wollten der Frage nachgehen, was man für seine Familie tun, welche Werte man kompromittieren und welche Konflikte man ertragen würde." Wie ich bereits in einem Artikel aufgezeigt habe, würden sich auch die Geschichten von Ashe, Lux oder Viego für eine Film- oder Serien-Adaption anbieten.

Warum hat mir niemand erzählt, dass heute Serien-Tag ist? Netflix hat ebenfalls Neuigkeiten zur Witcher-Serie und zu HBOs The Last of Us gibt es erstes Material.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading