Battlefield 2042 soll euch Spieler "schneller" melden lassen

Neue Spielregeln machen das Melden schneller und transparenter..

Das Melden von Spielern, die gegen die Regeln von Battlefield 2042 verstoßen, wird laut Entwickler DICE einfacher als je zuvor sein.

In der umfangreichen Community-Charta des Spiels schrieb DICE heute, dass das System zum Melden von Spielern schneller sein wird als in früheren Battlefield-Titeln und nun im Spiel abgeschlossen werden kann.

DICE sagte auch, dass es Rückmeldungen gab, wonach es unklar sei, ob frühere Spielermeldungen jemals zu einer Konsequenz geführt hätten. Jetzt wird man im Spiel darüber informiert, dass die Meldung eingegangen ist, und später per E-Mail benachrichtigt, wenn Maßnahmen ergriffen wurden.

"In Battlefield 2042 ist unser erster Ansatz, um Fair Play zu gewährleisten, dass wir Easy-Anti-Cheat (EAC) als unser Anti-Cheat-Tool der Wahl einsetzen werden", schreibt DICE und beschreibt eine weitere Verteidigungslinie. "EAC hat sich bereits bei der Identifizierung von Cheatern bewährt, zum Beispiel in Apex Legends und Star Wars Squadrons. Es hat sich auch als effektiv erwiesen, um Ihre Privatsphäre und Sicherheit zu gewährleisten."

Jeder Cheater, dessen Konto gesperrt wird, wird nun dank der Cross-Play-Funktionalität des Spiels sofort mitten im Spiel rausgeworfen und auf allen Plattformen gesperrt. Darüber hinaus besteht für DICE die Möglichkeit, Benutzer auf Grundlage ihrer IP und Hardware zu sperren.

Um das Spiel fair zu gestalten, wird Battlefield 2042 zum Start keine Maus- und Tastaturunterstützung für Konsolen bieten. Alle zukünftigen Änderungen werden von DICE vor der Veröffentlichung angekündigt.

1

Neben dem Thema Cheating hat DICE auch eine Reihe von Richtlinien für den Umgang der Community miteinander aufgestellt, in denen es darum geht, Neulingen zu helfen und andere Spieler nicht zu belästigen oder zu spammen. Einfach gesagt: Benimm Dich nicht wie ein Arschloch.

Anfang des Monats wurde das Erscheinungsdatum von Battlefield 2042 um einen Monat auf den 19. November 2021 verschoben. Die offene Betaphase des Spiels wurde ebenfalls verschoben, wird aber nun nächste Woche ab dem 6. Oktober für Spieler mit Early-Access-Zugang starten. Es ist zu erwarten, dass alle oben genannten Features und Regeln dann bereits in Kraft treten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading