Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Battlefield 2042: Season 4 vorgestellt - Diese neuen Inhalte erwarten euch

Nächste Woche geht’s los.

Die vierte Season in Electronic Arts' und DICE' Battlefield 2042 startet nächste Woche.

Am 28. Februar 2023 beginnt Saison 4: Eleventh Hour, die wieder eine Reihe neuer Inhalte mit sich bringt.

Neue Karte und neue Spezialisten

Auf der neuen Karte Flashpoint verlagert sich das Geschehen diesmal nach Südafrika.

"In den felsigen Landschaften der Region können Fahrzeuge draußen herumfahren und Deckung suchen, während die großzügigen Innenräume – einschließlich eines unterirdischen Tunnels – Spieler:innen zu Fuß und in Fahrzeugen Gelegenheiten zu Gefechten auf engem Raum geben", heißt es.

Im Laufe der Season kommt zudem noch eine überarbeitete Version der Karte Ausrangiert.

Als neue Spezialistin kommt die Hinterhaltsexpertin Camila "Blasco" hinzu. Sie kann sich bewegen, ohne dabei Bewegungssensoren auszulösen. Ihr X6-Infiltrationsgerät sorgt dafür, dass die Erfassung durch feindliche Geräte gestört ist, ebenso stört es aktive Sichtungstechnologie und erzeugt Totbereiche. Gleichzeitig werden feindliche Technologien in Reichweite angezeigt.

Weitere Meldungen zu Battlefield 2042:

Vergrößertes Arsenal

Auch das Waffenarsenal vergrößert sich in der vierten Saison, etwa um die Pumpgun-Schrotflinte Super 500, die besonders für kurze Distanzen ideal ist.

Außerdem haben wir noch das Sturmgewehr RM68 mit integriertem Schalldämpfer, die leichte MP AC9 und das LMG RPT-31. Das neue Gadget SPH-Sprengwerfer lässt euch Sprengsätze platzieren, die sowohl an Charakteren, Objekten als auch an Fahrzeugen haften bleiben.

Mit dem neuen Fahrzeug CAV-Brawler könnt ihr auf engstem Raum fahren und Soldatinnen und Soldaten schützen. Es ist ein Team-Spawner, bei dem Verbündete auch dann wieder ins Spiel einsteigen können, wenn im Fahrzeug selbst kein Platz mehr. Weiterhin verfügt der CAV-Brawler über eine aktive Bedrohungserkennung, während das Nahkampfverteidigungssystem Granaten in alle Richtungen abfeuert und Infanterie in der Nähe bekämpft.

Schon gelesen?