Riot kündigt LEC Sponsorendeal mit Saudi-Arabien nach massiver Kritik auf

"Es ist wichtig zu erkennen, wann wir Fehler machen."

Riot hat einen Sponsorendeal für die League of Legends European Championship (LEC) nach massiver Kritik aufgekündigt.

Dabei ging es um eine Kooperation mit dem saudi-arabischen Städtebauprojekt Neom.

Unterstützt wird das Vorhaben von Saudi-Arabien und internationalen Investoren, die Stadt soll die Zukunft der Menschheit repräsentieren und die Pläne stammen von Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman, sie umfassen unter anderem Flugautos, Roboter-Dinos und einen riesigen, künstlichen Mond.

Das alles soll 400 Milliarden Dollar kosten und einen Bereich in der Größe von Belgien abdecken. Allerdings gibt es Berichte, wonach das Land Angehörige des Huwaiti-Stammes vertreibt oder gar tötet, um Platz für das Projekt zu schaffen. Zudem schrieb die CIA Salman die Ermordung des Washington-Post-Journalisten Jamal Khashoggi zu.

Hinzu kommt, dass es dort um die Menschenrechte nicht gut bestellt und Homosexualität nach wie vor kriminalisiert ist. Was im krassen Gegensatz zum Pride-Logo der LEC steht.

Entsprechend heftig fielen die Reaktionen auf diese Kooperation aus, die Riot mittlerweile aufgekündigt hat.

"Als Unternehmen und als Liga wissen wir, dass es wichtig ist, zu erkennen, wann wir Fehler machen, und schnell daran zu arbeiten, diese zu korrigieren", schreibt Alberto Guerrero, Riots EMEA Director of Esports, in einem Statement. "Nach weiteren Überlegungen hat die LEC ihre Partnerschaft mit Neom mit sofortiger Wirkung beendet, obwohl wir uns weiterhin für alle unsere Spieler und Fans weltweit engagieren, einschließlich derer, die in Saudi-Arabien und im Nahen Osten leben."

"In dem Bestreben, unser E-Sport-Ökosystem zu erweitern, sind wir zu schnell vorgegangen, um diese Partnerschaft zu festigen, und haben in der Community, der wir zu mehr Wachstum verhelfen möchten, Risse verursacht. Obwohl wir in diesem Fall unsere eigenen Erwartungen verfehlt haben, verpflichten wir uns, unsere internen Strukturen erneut zu überprüfen, um sicherzustellen, dass dies nicht erneut geschieht."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Kratos kämpft bald in Fortnite

Sony kündigt neuen Skin für das Battle-Royale an

Fortnite Season 5 tauscht Marvel-Helden gegen den Mandalorian und Baby Yoda

Das Battle-Royale setzt auf sternenkriegerische Unterstützung.

PUBG: Details zum PCS2 Europa Finale und exklusiven In-Game-Items

25 Prozent der Einnahmen fließen in den Preispool.

Die ESL-Meisterschaft findet erstmals im Xperion Köln statt

Mit WarCraft 3 Reforged, Dota 2 und mehr.

PUBG erweitert E-Sport-Kalender um die Continental Series 3

Und nennt Termine für die PCS2 Grand Finals.

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading