Valorant: Das erwartet euch alles in Episode 2 von Akt 1 - neue Season, neuer Held

Dieser Akt wird japanisch!

  • Mit der neuen Valorant-Season kommen ein neuer Agent, eine neue Skin-Reihe und der nächste Battle Pass
  • Diesmal steht Valorant unter einem japanischen Motto
  • Ab dem 12. Januar 2021 sind diese Inhalte für euch verfügbar

Mit dem neuen Jahr steht auch die neue Season von Valorant vor der Tür und mit ihr ein neuer Agent, eine neue Skin-Reihe und der nächste Battle Pass. Diesmal nimmt sich Riot Games seine Inspiration für Episode 2 Akt 1 aus Japan und lässt den kulturellen Stil des Landes aus allen Ecken seinem Team-Shooter widerspiegeln.

Yoru, der neue Agent ist nicht nur japanisch angehaucht, er ist japanisch angepustet. Wie ein Ninja setzt Yoru auf verschiedene Werkzeuge, um sich neu zu positionieren oder Doppelgänger von sich selbst zu erschaffen. Der arcadige Inflitrationsduellant erscheint am 12. Januar 2021. Hier seht ihr den jungen Japaner in voller Kampfmontur:

Char_14_Ortho_final
Yoru ist ein bisschen zu bunt gekleidet um eins mit seiner Umgebung zu werden.

Mit seiner C-Fähigkeit "Imitation" rüsten Yoru-Spieler einen Echo aus, das nach Aktivierung dem Gegner Schrittgeräusche vorgaukelt. In einer Rauchwolke ist diese Fähigkeit nützlich, um den Feind auf eine falsche Fährte zu locken. "Überraschungsbesuch" bekommen Feinde, wenn Yoru seine E-Fähigkeit benutzt. Mit dieser könnt ihr einen Anker nach vorne losschicken und euch bei Reaktivierung an die Ankerposition teleportieren.

Yorus Q-Fähigkeit "Überrumpeln" lässt ihn im Feuermodus ein Fragment aus einer anderen Dimension werfen, welches beim Aufprall auf einer harten Oberfläche zu einem Blitz wird, der Feinden Schaden zufügt. Die ultimative Fähigkeit "Dimensionsschritt" gleicht einem Ninja-Modus. Yoru bewegt sich dabei in einem gewissen Zeitfenster in einer anderen Dimension und kann von Gegnern weder gesehen, noch getroffen werden.

Die Entwickler wollten mit Yoru einen Agenten erstellen, der das Konzept einer "schleichenden Infiltration" ins spiel bringt.

"Auf der anderen Seite sollte Yoru auch ein Agent werden, mit dem man im Spiel ganz GROSSARTIGE Momente erleben kann. Also solche Runden, nach denen man sich fühlt, als wäre man der beste Spieler aller Zeiten, wenn man alles richtig gemacht hat." Der Dimensions-Ninja klingt zumindest ganz interessant.

Zusammen mit dem japanischen Agenten reiht sich auch ein neues Skin-Set in das Valorant-Universum ein - natürlich im japanischen Stil. Für Ghost, Phantom, Spectre, Ares und Operator sind diese bunten Waffenüberzieher erhältlich. Hier seht ihr die "Run it Back"-Skinreihe in voller Blüte.

RIB_Store_Asset_16_9
Die Skins gibt es auch noch in anderen Farben.

Den Nostalgie andeutenden Namen trägt die Skinreihe aufgrund ihrer Inspirationsquelle - den Waffenskins aus der ersten Season, die sich viele Späteinsteiger laut Riot Games zurückgewünscht hatten. Das gesamte Bundle erhalten Spieler für 5.946 VP, die einzelnen Waffen können ohne den Rabatt des Paketpreises erworben werden.

Apropos kaufen, auch in dieser Season gibt es einen neuen Battle Pass. Für einen Preis von 1.000 VP könnt ihr euch nach und nach zwölfWaffenskins und andere kosmetische Artikel freispielen. Der Pass enthält außerdem einige beliebte Gegenstände, wie den Salzstreuer-Talisman oder die Phantom-Infinity. Bis zum 1. März 2021 habt ihr Zeit, euch die Belohnungen des saisonalen Passes zu verdienen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading