Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Valorant Episode 6 Akt hat begonnen und lässt Agent Gekko mit seinen Tierchen freien Lauf

Mit dem Skateboard zum Sieg.

Ab sofort könnt ihr Gekko in Valorant spielen - oder erst einmal erspielen. Episode 6 Akt II des Shooters ist nun live und bringt neben dem neuen Agenten, der mit seinen tierischen Helfern sogar den Spika platzieren und entschärfen kann, auch eine Oni-Skinreihe sowie einen neuen Battle Pass ins Spiel.


Gekko ist der Name des neuen Valorant-Agenten, der mit seinem Skateboard und einem Haufen kleiner Kreaturen ab dem 7. Mai für euch zur Verfügung steht.

Ein kleines Tierchen für jede Situation

Der neue Agent ist das Kind eines mexikanischen Immigranten und wurde in Los Angeles geboren und aufgezogen. Das kulturelle Erbe sowie seine Identität als amerikanisches Großstadtkind prägen den Charakter von Gekko.

Als Initiator versucht Gekko seinem Team einen Vorteil im Kampf zu verschaffen. Bei dieser Aufgabe helfen ihm seine kleinen befreundeten Kreaturen, die er nach einer Fähigkeit wieder aufsammeln und dadurch Abklingzeit sparen kann.

Hier seht ihr den aktuellen Trailer für Gekko:

Was kann Gekko aber alles? Die kleine blaue Kreatur Dizzy feuert Plasmaschüsse auf Gegner in Sichtweite und blendet diese. Wingman entfesselt eine große Explosion gegen den ersten Gegner, den er sieht. Zusätzlich kann dieser Helfer den Spike platzieren oder entschärfen.

Der Wingman macht Gekko einzigartig, denn bisher gibt es keine Fähigkeit, die es einem Spieler erlaubt aus der Ferne mit dem Spike zu interagieren, geschweige denn diesen zu platzieren oder zu entschärfen. Je nach Situation kann eurem Team das wertvolle Sekunden sparen und zum Rundensieg führen.

Die kleine gelbe Eule hilft Gekko beim Platzieren und Entschärfen des Spikes.

Mehr zu Valorant:

Valorant: Neue Lotus-Karte bringt Drehtüren, zerstörbare Wände und lautlose Schächte ins Spiel

Valorant: Diese Jett schafft den genialsten Messer-Kill, den ich je gesehen habe

Hyper Front ist eine Valorant-Kopie, behauptet Riot Games und verklagt NetEase


Mosh ist das grüne Tierchen und kann wie eine Granate geworfen werden und explodiert nach einer kurzen Verzögerung. Trash ist die Ultimate, bei der sich Gekko mit der Kreatur verbindet und diese nach vorn springen lässt, um Gegner in einem kleinen Bereich zu hindern.

Gekko muss wie alle anderen Agenten erst einmal durch das Erfüllen des Agentenvertrages freigeschaltet werden. Im Vertrag enthalten sind neben dem Agenten auch drei Graffitis, zwei Banner, ein Talisman, zwei Titel und ein Shorty-Skin.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare