Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Baldur's Gate 3: Die Druiden sind da mit Patch 4!

Update: Die Kuh ist vom Eis und der Patch ist da!

Update vom 26. Februar: Das neueste große Update Nummer 4 zu Baldur's Gate 3 ist da. Dabei handelt es sich um da größte Update seit Beginn der Early-Access-Phase, allerdings auch um das letzte in dem Umfang: Von jetzt an will Larian Studios eher mehrere kleine Patches statt eines riesigen veröffentlichen.

Einige wichtige Funktionen des neuen Updates, haben wir euch bereits zusammengefasst, vor allem die neue Klasse der Druiden, aber auch einige neue Funktionen und Verbesserungen der Lebensqualität in den Vergessenen Reichen.

Die ausführlichen Patch Notes für Update 4 könnt ihr euch zum Beispiel auf Steam genauer durchlesen - darunter ist auch ein optionaler Modus, der eure Pechsträhnen beim Würfeln entschärfen kann.

Übrigens: Auch das angepriesene Panel-Intro "Down by the River", gesungen und gespielt von Musikerin Alina Gingertail, gibt es jetzt als Musikvideo auf Youtube, falls euch noch die Gänsehaut-Fantasy-Stimmung fehlen sollte.

Ursprüngliche Meldung vom 18. Februar:

  • Das Panel From Hell 2 kündigte die neue Druiden-Klasse im kommenden Patch für Baldur's Gate 3 an
  • Cinematics sollen aufgehübscht und neue, praktische Features eingeführt werden
  • Für die Rahmung gab es eine Kuh, Fan-Art-Bilder und einen Auftritt von Gingertail

Gestern fand auf Twitch ein Livestream der Larian Studios zu ihrem aktuellen Projekt Baldur's Gate 3 statt - das sogenannte Panel from Hell. Darin wurde vor allem der kommende vierte Patch vorgestellt - und das mit einer großen Neuerung: Druiden kommen als weitere spielbare Klasse hinzu!

Beim Panel from Hell 2 handelte sich um den zweiten größeren Livestream des Larian-Teams zu ihrem aktuellen Early-Access-Spiel. Darin wurde vor allem die neue Klasse der Druiden vorgestellt, die im nächsten Patch ins Spiel kommen wird und über mehr als 30 Zauber und Fertigkeiten besitzen wird. Besonders interessant ist vermutlich Wildform, ein Spruch, mit dem ihr euch in eines von acht Tieren verwandeln könnt - darunter zum Beispiel Bären, Spinnen oder Katzen.

Dabei gibt es noch zwei Unterklassen für Druiden: Den Zirkel des Landes und des Mondes. Ersterer konzentriert sich mehr auf die Veränderung von Natur und Umwelt, während Letzterer mehr auf Gestaltwandlung und die Tierwelt ausgelegt ist.

Neben der neuen Klasse wurden auch einige weitere Neuerungen genannt, wie zum Beispiel aufgehübschte Zwischensequenzen und eine Erweiterung der Fähigkeit "Mit Toten sprechen." Des Weiteren soll der Multiplayer-Modus verbessert werden - man kann nun die Items der Kollegen einsehen - neben einigen kleineren Features, die das Leben in den Vergessenen Reichen etwas komfortabler machen sollen.

Im Stream trat das Larian-Team dabei in detaillierten DnD-Verkleidungen auf, die Schau stahl ihnen allerdings ein anderer Panel-Star: eine Kuh namens Stephanie, das größte Mysterium des Livestreams. Von Beginn an rätselten alle, was es mit dem grasenden Tierchen auf sich haben könnte - einige lagen mit ihrer Vermutung richtig, denn die Erklärung war naheliegend: Nach einer Weile verwandelte sich die Kuh in Designer Nick Pechenin als Druide!

Das Panel an sich hatte aber teils seine Längen, denn nach einigen Problemen mit dem Ton (das kann ja mal passieren!) war die Präsentation trotz des perfekten Mittelaltersets, coolen Kostümen und erfrischender Begeisterung der Beteiligten vielleicht nicht hundertprozentig überzeugend.

Während die Patch Notes recht schnell heruntergerattert wurden, konzentrierte sich der Rest der Präsentation neben einem kurzen Werbeblock für die Mitarbeit im Team fast nur noch auf die Druiden-Klasse und die ist zwar ganz nett, aber eben nur eine neue Klasse.

Alina Gingertail im Panel-Opening mit Down by the River

Manche (vielleicht bin ich damit aber auch alleine) legen vielleicht ohnehin mehr Wert darauf, dass Story, Dialog und Charaktere ausgebaut werden, und weniger auf coole Fähigkeiten - auch wenn die Wildform der Druiden schon ziemlich spannend aussieht und hey, süße Tierchen!

Eine größere Überraschung und vielleicht das Beste am ganzen Stream war der unerwartete Auftritt der bekannten Musikerin und YouTuberin Alina Gingertail, die für ihre bezaubernden Videospiel-Cover mit Flöte, Harfe und Gesang bekannt ist. Sie durfte die Eröffnung übernehmen und sang den eingängigen BG3-Titelsong "Down by the River" buchstäblich elfengleich.

Auch ein Opening mit epischem BG3-Soundtrack und jeder Menge Fan-Art der Spielcharaktere war ziemlich stimmungsvoll - auch wenn die eigentliche Präsentation danach nicht ganz so zu beeindrucken wusste.

Über den Autor

Judith Carl Avatar

Judith Carl

News-Redakteurin

Judith Carl ist Volontärin für News und Social Media bei Eurogamer.de. Judith hat Medienwissenschaften studiert. Sie streamt begeistert am liebsten Rollenspiele und Adventure Games auf Twitch. Ihre weiteren Leidenschaften sind LARP, Pen and Paper, und Trash-Filme.

Kommentare